The Hunger Games

DIE TRIBUTE VON PANEM – THE HUNGER GAMES | Diese Spiele wirst du niemals vergessen

Es ist ein modernes Brot und Spiele mit Trainern, Fans und Sponsorenverträgen: In einem postapokalyptischen Nordamerika, kämpfen in den alljährlichen „Hunger Games“ Teenager aus 12 Distrikten in einer Unterhaltungsshow gegeneinander. Mit THE HUNGER GAMES, der erste Verfilmung der Bestseller-Trilogie, führte Autorin Suzanne Collins eine Katniss Everdeen als Revolutionsführerin ein und mit Jennifer Lawrence gab es gleichsam das passende Gesicht zum Idol vieler Teenies heutiger Zeit. 

The Hunger Games

© Studiocanal

Inhalt

In einer nicht allzu fernen Zukunft: Aus dem zerstörten Nordamerika ist der Staat Panem entstanden, das Kapitol mit dem Oberhaupt Snow (Donald Sutherland) regiert das ums Überleben kämpfende Volk mit eiserner Hand. Um seine Macht zu demonstrieren, veranstaltet das Regime jedes Jahr die grausamen Hungerspiele moderiert von Caesar (Stanley Tucci): 24 Jugendliche, je ein Mädchen und ein Junge aus Panems zwölf Distrikten, müssen in einem modernen Gladiatorenkampf antreten, den nur einer von ihnen überleben darf. Als ihre kleine Schwester Prim (Willow Shields) für die Spiele ausgelost wird, nimmt die 16-jährige Katniss (Jennifer Lawrence) freiwillig ihren Platz ein. Der zweite Kandidat aus Katniss’ Distrikt ist Peeta (Josh Hutcherson), den sie seit ihrer Kindheit kennt. Kurz bevor das perfide Turnier beginnt, gesteht Peeta Katniss seine Liebe. Doch das Kapitol macht sie zu Todfeinden…

Kritik

Ein Kampf um Leben und Tod, und all das wird live übertragen. Auf Basis vergangenen Aufständen, die gewaltsam niedergeschlagen wurden, führte das Regime als Strafe die sogenannten „Hungerspiele“ ein. Ein moderner Gladiatorenkampf in einer sich stetig ändernden Arena, die von Jahr zu Jahr Schauplatz blutrünstiger Spiele zwischen Teenagern wird. Es sind nur Kinder, doch stehen sie am Anfang ihres noch jungen Lebens vor ihrer härtesten Prüfung. Viele sind gerade mal 12 Jahre alt und besitzen eine Überlebenschance von 0 %, andere hingegen werden extra trainiert und ausgebildet um diesen einen Kampf zu führen. Jeder besitzt spezielle Fähigkeiten, die ihm das Überleben sicher sollen. Die Tribute werden dem Volk von Panem präsentiert oder wie ein Stück Vieh eindrucksvoll in Szene gesetzt, nach dem letzten Training und Abendmahl in die Arena geführt, ein Countdown läuft runter, alle bewegen sich kreuz und quer, die ersten Fallen und der durch Mag‘ und Bein gehende Kanonenschuss makiert als Salut den gefallenen Krieger. Ein packendes Abenteuer weit weg von Twilight und Divergent, dass von der ersten Sekunde an versteht zu überzeugen. Die Welt ist authentisch, monoton und düster – Leben herrscht allenfalls im Capitol, wo die Reichen in Hülle und Fülle residieren. Autorin Suzanne Collins schuf mit THE HUNGER GAMES eine Geschichte zwischen Liebe und Hass, Armut und Reichtum, Leben und Tod – in der Kinder in den Focus medialer Unterhaltung rücken. Eine in Vergangenheit stattgefundene Fehde ist fortan die Grundlage der alljährlichen Hungerspiele, die auf dem Rücken unzähliger Kinder ausgetragen wird. Die Distrikte verurteilen dieses Vorgehen, aber im Capitol verzückt es die reiche Masse. Sie haben selbst Kinder, doch keiner hinterfragt diese Spiele, im Gegenteil, es ist das einzige Event, dass vergessen lässt, in was für einer trostlosen Welt die Menschen eigentlich leben.

Fazit: Unterhaltsam, erschütternd und brutal präsentiert sich der erste Teil der Trilogie, der doch uns Zuschauer mit jeder seiner 142 Minuten nicht langweilt. Man benötigt viel Sitzfleisch, aber es lohnt sich den Kämpfen als Dritte zuzusehen und sich sein eigenes Bild dieser Hungerspiele zu machen.

US 2012 // Spielzeit: 142 min // Freigegeben ab 12 Jahren

DIE TRIBUTE VON PANEM – THE HUNGER GAMES, um 20:15 Uhr auf ProSieben.

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.