MALEFICENT & A MILLION WAYS TO DIE IN THE WEST – Blockbusterkino am Donnerstag

Der Donnerstag verspricht gut zu werden, nachdem bereits Edge of Tomorrow im gestrigen Kinofokus stand, kommen gleich zwei weitere Blockbuster-Konkurrenten auf ihn zu:: MALIFICENT – DIE DUNKLE FEE und A MILLION WAYS TO DIE IN THE WEST versprechen Unterhaltung pur. Somit haben wir Action, Märchen und Comedy, sprich Aliens, Fabelwesen und Seth MacFarlane.

Maleficent

© Walt Disney

Maleficent – Die dunkle Fee

Einst friedvoll im Einklang mit der Natur lebend und reinen Herzens ist Maleficent (Angelina Jolie) heute gezwungen, mit allen Mitteln für den Erhalt der Ruhe und des Friedens in ihrem Land zu kämpfen. Bis sie eines Tages einem skrupellosen Verrat zum Opfer fällt. Ein Verrat, der ihr Herz endgültig zu Stein werden lässt. Von dem innigen Wunsch nach Vergeltung getrieben, wendet sich Maleficent schließlich sogar gegen den König der Menschen, den sie einst liebte. Am Ende macht sie nicht einmal davor halt, dessen neugeborene Tochter Aurora (Elle Fanning) zu verfluchen und ihr den Tod zu wünschen. Als das liebenswerte Mädchen allerdings über die Jahre heranwächst, erkennt Maleficent nach und nach, dass Aurora der friedenbringende Schlüssel zu allem ist – auch zu ihrem eigenen Glück.

Fazit: Ein Märchen mit Angelina Jolie – zauberhaft, farbenfroh, effektreich und atemberaubend! Wundervolles Familienkino ohne Grenzen für die Fantasie.

US 2014 // Spielzeit: 97 min // Freigegeben ab 6 Jahren

A Million Ways To Die In The West

© Universal Pictures

A Million Ways To Die In The West

Der Schafzüchter Albert (MacFarlane) ist ein Feigling mit losem Mundwerk und somit für die Bewohner der Wild-West Stadt „Old Stump“ ein unverbesserlicher Außenseiter. Er lehnt gewalttätige Auseinandersetzungen ab und hat noch nie einen Colt abgefeuert. Auch seine enttäuschte Freundin (Amanda Seyfried) ist längst in die Arme eines weniger ängstlichen Cowboys geflüchtet. Doch eines Tages kommt eine bildschöne Fremde, Anna (Charlize Theron), in die Stadt und weckt in Albert tief verborgene Lebensgeister – vor allem aber jenen Mut, ohne den man sich dem Kugelhagel und sonstigem Wahnsinn auf der Meile zwischen Sheriffsbüro und Saloon niemals aussetzen sollte. Albert verliebt sich in Anna, die nur leider zu erwähnen vergaß, dass ihr Gatte (Liam Neeson) ein ebenso schießwütiger wie eifersüchtiger Bandit ist. Alberts neu entdeckter Mut wird nun auf die Probe gestellt, denn wenn er nicht in den Staub der Hauptstraße beißen will, muss er die Sache diesmal selbst in die Hand nehmen.

Fazit: „Mila Kunis, Mila Kunis!“ – Böse, versaut und absolut komisch, aber die 100% erreicht er leider dennoch nicht.

US 2014 // Spielzeit: 112 min // Freigegeben ab 12 Jahren

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.