Für immer Liebe

FÜR IMMER LIEBE | Wenn Amnesie eine ganze Liebe in die Vergessenheit stürzt

Regisseur Michael Sucsy erzählt in seinem Spielfilmdebüt FÜR IMMER LIEBE eine wahre Geschichte, in der Gefühle für den Partner des Lebens wiederentdeckt werden müsse. Der Zuschauer wird von der tragischen sowie romantischen Liebesgeschichte von Leo und Rachel angezogen. Der Roman von Nicholas Sparks, auf dem das Drehbuch basiert, konfrontiert den Zuschauer mit unerwarteten Situationen, die das Leben bereithält.

Für immer Liebe

© Sony Pictures Home Entertainment

Inhalt

Leo (Channing Tatum) ist am Boden zerstört, als seine Frau Paige (Rachel McAdams) nach einem Autounfall ins tiefe Koma fällt. Sie erwacht wie durch ein Wunder, doch ihre Erinnerungen an die vergangenen fünf Jahre sind ausgelöscht. So wird Leo zum Mann einer Fremden, die sich nicht an ihn erinnert. Gutgläubig gerät Paige wieder unter die Fuchtel ihrer kontrollsüchtigen Eltern (Sam Neill und Jessica Lange) und bändelt mit ihrem Ex-Verlobten (Scott Speedman) an. Leo versucht verzweifelt, die magischen Momente in ihr wachzurufen, aus denen ihre Liebe entstanden ist. Gelingt es ihm, ihre Leidenschaft neu zu entfachen oder verliert er Paige für immer?

Kritik

Channing Tatum hat das geschafft, was viele Schauspielerkollegen neben ihm schon seit Jahren vergeblich versuchen: Der Hollywood-Hüne bedient mit seinem Schauspielgeschick beide Geschlechter im gleichen Maße recht erfolgreich. Die Herren der Schöpfung bewundern ihn in 21 Jump Street für seine „Schlagfertigkeit in verschiedenen Variationen“, die Damen hingegen vergöttern ihn in romantischen Gefilden wie in Das Leuchten der Stille. Tatum (und das Team hinter ihm) hat das unglaubliche Potential, das in ihm steckt, erkannt und gewinnbringend gefördert. Dabei sind die Leistungen, die Tatum zeigt, keinesfalls aus der Luft gegriffen oder überbewertet. Der Junge kann was, und an dieser Tatsache haben Millionen Fans auf der ganzen Welt nicht den geringsten Zweifel. Auch in FÜR IMMER LIEBE punktet Prinz Charming auf ganzer Linie. Die Rolle des romantischen Leo ist ganz auf ihn zugeschnitten und Regisseur und Co-Autor Michael Sucsy weiß diese Tatsache eindrucksvoll zu inszenieren – da sieht Schauspielkollegin Rachel McAdams deutlich blasser aus. Die zweifellos wunderschöne Schauspielerin kommt gegen Tatums Ausstrahlung nicht ganz an und verliert im direkten Schlagabtausch. Betrachtet man sie jedoch als Paar, so sind sie stets harmonisch und es knistert heftig in den gemeinsamen Momenten. Für immer Liebe macht keinen Hehl daraus, was er wirklich sein will. Es ist eine Liebeserklärung an die Liebe geworden, was zu erwarten war.

Fazit: Mit tollen Bildern, einer kreativen, spannenden und kurzweiligen Geschichte, könnte Für immer Liebe sogar die Jungs unter den Zuschauern begeistern – für die Mädels ist es ein Treffen durch Amor himself.

FSK ab 0 Kennzeichen Originaltitel:           THE VOW 
Produktionsland/-jahr:   US/FR/DE/AU/UK 2012
Laufzeit:                104 min
Genre:                   Drama, Romanze

Regie:                   Michael Sucsy
Drehbuch:                Jason Katims, Abby Kohn, Marc Silverstein 
Kamera:                  Rogier Stoffers          

Verleih:                 Sony Pictures Home Entertainment

FÜR IMMER LIEBE || heute, um 20:15 Uhr auf ProSieben.

(Quelle: SonyPicturesGermany)

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.