After_03190_1400

AFTER PASSION | Everybody Needs Somebody To Love

Nichts wird so sein, wie es war! Die langersehnte Verfilmung des ersten Buches der Weltbestsellerreihe „After“ von Anna Todd nun auch für Zuhause. AFTER PASSION wird dir die Sinne oder deine Gefühle rauben.

After Passion_Plakat

© Constantin Film

Inhalt

Tessa Young (Josephine Langford) ist ein braves Mädchen, wie es im Buche steht. Klug, wohlerzogen und mit klaren Plänen für die Zukunft. Als sie ans College kommt, lernt sie den Bad Boy Hardin Scott (Hero Fiennes Tiffin) kennen, der sie wie magisch anzieht. Düster, unverschämt, unberechenbar und verdammt sexy – er verkörpert all das, was sie nicht sein will. Hals über Kopf verliebt sie sich und je mehr sie ihm verfällt, desto mehr wird ihr klar: Sie wird selbst nie wieder die sein, die sie einmal sein wollte.

Kritik

Ich kenne das Buch nicht und ebenso wenig kann ich mich nicht damit anfreunden, wenn ein Film mit einem bereits bestehenden und durchaus bekannten Film verglichen oder sogar gleichgesetzt wird. AFTER PASSION mag auf den ersten Blick eine Reinkarnation der Fifty Shades-Filmreihe sein (der Cast um Josephine Langford und Hero Fiennes Tiffin könnte tatsächlich eine stark verjüngte Ausgabe von Dakota Johnson und Jamie Dornan sein), aber verbiete ich mir drastische Vergleiche- Lediglich vereinzelte Zitate lasse ich zu. So fokussiere ich mich auf das, was ich schließlich gesehen habe. Filme aus diesem sexualisierten Genre, es ist ja ein Spagat zwischen Teen-Drama, Romanze und High School Musical, sind wirklich nicht mein Metier und dennoch fühlte ich mich angesproche,, gar fasziniert davon, was für eine doch realitätsnahe Geschichte mich abgeholt hatte – wenngleich sie im Kern ziemlich überspitzt und für mein Gefühl zu dick aufgetragen daher kam. Weniger ist bekanntlich mehr und so habe ich bereits früh einen Störfaktor ausfindig gemacht.

Pluspunkt wiederum: Trotz akkurat konstruierter und vorhersehbarer Geschichte, kann man sich dieser Leidenschaft, dem Knistern nicht entziehen. Es ist ein wilder Mix aus Schmetterlinge in Bauch, erster großer Liebe und dem fast schon hormonell gesteuerten Trieb das andere Geschlecht die Kleider vom Laib zu reißen. Darin erlebt After Passion auch seine stärksten Momente. Klar übertrieben, aber dennoch nicht fernab der Wirklichkeit, erleben wir bedingungslose Hingabe. Männliche Zuschauer dürften sich allerdings etwas überfordert fühlen, denn der Film ist klar auf ein weibliche Klientel abgestimmt und für meine Begriffe auch so aufgebaut worden. Also dafür, dass das wirklich nicht mein Genre ist, ließ sich die Verfilmung von Anna Todds Besteller angenehm weggucken.

Fazit: Zuckersüßes Teenie-Drama mit ordentlich Feinstaub für die Sinne. Ein Film, woran man sich durchhaus die Zähne ausbeißen, aber ebenso auch auf Wolke 7 schweben kann.

FSK ab 0 (weiß)Originaltitel:           After
Produktionsland/-jahr:   US 2019
Laufzeit:                105 min
Genre:                   Drama, Romanze

Regie:                   Jenny Gage
Drehbuch:                Tom Betterton, Tamara Chestna, Jenny Gage, Susan McMartin
Kamera:                  Tom Betterton, Adam Silver

Kinostart:               11. April 2019
Home Entertainment:      6. September 2019

Verleih:                 Constantin Film

(Quelle: Constantin Film)

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.