Drachenzähmen leicht gemacht 2

Drachenzähmen leicht gemacht 2 – Hicks und Ohnezahn sind zurück

Richtig großes Kino war das, was das Regieduo Dean DeBlois und Christopher Sanders 2010 mit ihrem 3D-Knaller aus dem Hause DreamWorks Animation aus der Taufe gehoben hatte. „Drachenzähmen leicht gemacht“ besaß eine originelle Story, tolle Charaktere und furiose Fabelwesen, die sich akrobatisch-dreidimensional in die Lüfte erhoben. Weil das Ganze auch noch extrem witzig war und technisch auf höchstem Niveau stattfand, gab’s gute Mundpropaganda und immerhin so viel Boxoffice, dass es neben der TV-Serie nun auch mindestens eine Kino-Trilogie geben wird. Der Mittelteil nennt sich der Einfachheit halber DRACHENZÄHMEN LEICHT GEMACHT 2 und beschäftigt sich mit dem heranwachsenden Helden Hicks, der inzwischen zum Jugendlichen gereift ist und das Herz der furchtlosen Astrid erobert hat.

Drachenzähmen leicht gemacht 2

© 20th Century Fox

Inhalt

Der spannende zweite Teil der epischen Trilogie DRACHENZÄHMEN LEICHT GEMACHT bringt uns zurück in die fantastische Welt von Hicks und Ohnezahn – fünf Jahre später, nachdem die beiden die Drachen und Wikinger erfolgreich auf der Insel Berk zusammengeführt haben. Während Astrid, Rotzbakke und der Rest der Gang sich gegenseitig im Drachenrennen (der neuen beliebten Sportart der Insel) herausfordern, fliegen die unzertrennlichen Freunde Hicks und Ohnezahn durch die Lüfte, um neue Welten zu entdecken. Als die beiden auf einer ihrer Abenteuerausflüge eine versteckte Eishöhle entdecken, in der hunderte neue wilde Drachen und der mysteriöse Drachenreiter zuhause sind, geraten sie in einen Kampf, den Frieden auf Berk zu bewahren. Hicks und Ohnezahn müssen zusammenhalten und sich für das einsetzen, woran sie glauben. Dabei erkennen sie, dass sie nur zusammen die Kraft haben, die Zukunft für die Menschen und Drachen zu verändern.

Kritik

War der erste Teil nicht süß: alle Wikinger-Kids so unschuldig und treudoof, entdeckten sie die Welt der Drachen und aus Feinden wurden schließlich Freunden für immer. Doch mit DRACHENZÄHMEN LEICHT GEMACHT 2 schlägt Dean Deblois, der mitlerweile den Regiestuhl für sich alleine beansprucht hat, einen völlig neue Richtung ein. Statt klassischer Coming-of-Age-Story mit viel Gefühl, wird jetzt verstärkt auf Spektakel, Effekte und eindrucksvolle Flugdarbietungen gesetzt. Somit ist der zweite Teil eher Mittel zum Zweck und bringt weitere Puzzelteile zusammen. Neue Charaktere werden sowohl auf der Wikinger- als auch auf der Drachenseite eingeführt und ergänzen den vorhandenen Cast sinnvoll. Was schließlich den Film mit „Prädikat: besonders wertvoll“ so wertvoll für uns macht, ist die unzertrennliche Freundschaft zwischen Hicks und Ohnezahn, die wieder einmal im Vordergrund steht.

Fazit: Steht dem ersten Teil eigentlich in Nichts nach, jedoch weist er einige Schwächen in der Charakterentwicklung auf.

US 2014 // Spielzeit: 102 min // Freigegeben ab 6 Jahren

DRACHENZÄHMEN LEICHT GEMACHT 2 ab Donnerstag, den 24. Juli in den deutschen Kinos.