2019

Tarantino - The Bloody Genius

TARANTINO – THE BLOODY GENIUS | Ein Mann, acht Filme, 21 Jahre

Die ersten 21 Jahre des Schaffens von Tarantino in einer umfassenden Dokumentation. Christoph Waltz, Tim Roth, Samuel L. Jackson, Diane Kruger und viele mehr geben Einblicke in das Denken und Schaffen der Regielegende und tragen so dazu bei, dass TARANTINO: THE BLOODY GENIUS zum Hochgenuss für alle Fans wird. (mehr …)

Die Drei !!!

DIE DREI !!! | Achtung Jungs, ihr bekommt Konkurrenz

Regisseurin Viviane Andereggen erweckt die drei cleveren Hobby-Detektivinnen aus der beliebten Buchreihe zum Leben! Und dabei ist eines sicher: DIE DREI !!! haben jede Menge Tricks auf Lager, um ihren ersten kniffligen Fall zu lösen. 1, 2, 3 – los geht’s! (mehr …)

GB_Still_1

GOOD BOYS | Diese Jungs wollen (nicht) nur spielen

In GOOD BOYS finden sich ein paar nichtsahnende Sechstklässler plötzlich in einer Welt voller Sex, Drugs und Rock ’n’ Roll wieder, in der sie sich behaupten müssen. (mehr …)

FreiesLand_Filmstill_03

FREIES LAND | Die Suche nach Antworten im stillen Kämmerlein

Dem Regisseur Christian Alvart gelingt mit FREIES LAND ein sehr  überlegter, nachdenklicher und dennoch zutiefst aufwühlender Thriller über die Abgründe, die sich im gesellschaftlichen Transit der deutsch-deutschen Wendezeit eröffnet haben. (mehr …)

WAS WAR DAS BITTE FÜR EIN (KINO-)JAHR

1. Mit einem Schnipser lässt Robert Downey jr. für Disney Scheine regnen
2. Keanu Reeves hat es bis Kapitel 3 geschafft – to be continued
3. Ein idyllischer Trip nach Schweden wird für ein Haufen Amerikaner zum Albtraum
4. Simba gibt es nun auch in REAL
5. Ein Clown erobert die Welt
_ _ _ _ _

Tja, 2019 war schon etwas ganz Besonderes. Filmspleen wächst und gedeiht, die Deutsche Post lässt meine Pakete im Bermuda-Dreieck verschwinden und Hollywood produziert jeden zweiten Film für die Tonne. Immerhin ist auf den Sack Reis in China verlass, der trotz aller Widrigkeiten umfällt.

Ja, der Sack Reis hält mich nicht am Leben… IHR SEID DAS!
Mit meinem 2014 ohne große Erwartung gestartetes Blog-Experiment habe ich mittlerweile doch eine Schwelle genommen und bin ein annehmbarer Weggefährte für viele Filmverrückte (was jetzt nicht eingebildet klingen soll) geworden.

Ich weiß, wem ich diesen Erfolg zu verdanken haben und dafür muss an dieser Stelle EUCH Tribut gezollt werden. Ihr seid und werdet immer ein geiler Haufen bleiben. Aber wo viel Lob ist, muss ich auch kritische Töne anstimmen zum Jahresabschluss.

Einen Blog in dieser Größenordnung am Leben zu halten, bedarf zweier Dinge: Tolerante Ehefrau und wenig Schlaf. Zwei Parteien die es in einer immer hektischer werdenden Welt nicht zu unterschätzen gilt. Worauf ich hinaus will: ICH MUSS UND WERDE EINEN GANG ZURÜCKSCHALTEN.

2020 werde ich mich des Öfteren mal zurückziehen. Den Laptop beiseite legen und dem Wind lauschen.
Diese Zeit wird aber auch kreativ genutzt, schließlich habe ich noch Ziele meine Lieben.

10.000er Marke knacken, Instagram ausbauen (vielleicht gibt es dann auch mal mein schönes Gesicht zu sehen); starte ich eventuell auch noch einen YouTube-Channel und werde ich darüber hinaus den Weltfrieden herstellen? Ich bin nicht Marcel Davis von 1und1… ich bin nur ein Filmverrückte, der seinen Platz im Leben sucht.

DANKE FÜR EURE UNTERSTÜTZUNG, EURE ZAHLREICHEN „DA HÜPFE ICH GERNE IN DEN LOSTOPF“-KOMMENTARE, DIE TASCHENTÜCHER UND LACHER.

WIR ZIEHEN ES 2020 GEMEINSAM DURCH – RUTSCHT JUT… NUR NICHT ZU WEIT!

Euer Dennis