This War of Mine: The Little Ones

THIS WAR OF MINE: THE LITTLE ONES | Berührendes Anti-Kriegsspiel um Leben und Tod

Endlich auch auf PlayStation®4 und Xbox One – THIS WAR OF MINE: THE LITTLE ONES. Das preisgekrönte Spiel erzählt eine erschütternde Geschichte vom Überleben im Krieg und wird Spieler erneut herausfordern und inspirieren. Der Launch-Trailer vermittelt, welche emotionalen und auch schwierigen Entscheidungen getroffen werden müssen.

Inhalt

This War Of Mine: The Little Ones muss sich eine Gruppe von Zivilisten in den Ruinen einer belagerten Stadt der harten Realität stellen. Brutale Plünderer, lauernde Scharfschützen sowie der Mangel an Nahrung und Medizin sorgen für stete Gefahr. The Little Ones zeigt diese bitteren Nöte im Krieg zudem aus einer völlig neuen Perspektive – aus der eines Kindes. Die Überlebenssimulation weist darauf hin, dass Kinder auch in Zeiten des Krieges stets Kinder bleiben – sie lachen, weinen, spielen und sehen die Welt mit anderen Augen.

Test

Bereits mit dem ersten Teil This War of Mine sorgten die polnischen Entwickler von 11bit für viel Aufsehen und landeten mit ihrer völlig neuen Art von Videospiel einen Hit. Jetzt legen sie mit der Fortsetzung THIS WAR OF MINE: THE LITTLE ONES für PS4 und Xbox One einen nach. Denn diesmal rücken Kinder in den Fokus des Anti-Kriegsspiels und kämpfen wie die Erwachsenen auch, um Leben und Tod.

Der Spieler muss dafür Sorge tragen, dass den Kindern nichts widerfährt. Dies bedeutet im Umkehrschluss, dass die Kleinen vor Hunger, Krankheiten oder Plünderer beschützt werden müssen. Das Spiel begibt sich auf eine noch tiefgründigere Ebene, als es noch im ersten Teil der Fall war. Die Nöte in einer zerstörten Welt werden aus der Perspektive eines Kindes erzählt. Rohstoff-Knappheit und fehlende Nahrung sowie dessen Beschaffung ist spielbar und bereitet nicht immer Freude. Dies ist vor allem dann der Fall, wenn man sich mit anderen Parteien auseinandersetzen muss, um die nötigen Lebensmittel, Medizin oder bauliche Ressourcen gewaltsam zu besorgen. Schießereien sind nicht selten und der Tod lauert hinter jeder Ecke. Ohne Rücksicht auf emotionale Destruktion, taucht der Spieler ins Geschehen ein. Ein harter Brocken offenbart sich, der nahtlos aus dem ersten Teil mitgenommen wurde. Die Stimmungsschwankungen reichen von lachen, über weinen bis zum Gedanken: Wie überlebe ich den nächsten Tag?

Das Spiel beginnt mit einer zähen Einführung der Charaktere, die jedoch durch die Portraits ausreichend genug vorgestellt werden, um einen Bezug zu ihnen aufzubauen. Die Schicksale der Figuren ist derart berührend, dass eine ausschweifenden Inszenierung, z. B. beim Ableben einer Figur, nicht nötig ist. Allein die Symbolisierung des Todes durch das Einblenden des Profilbilds reicht aus, um auf die Grausamkeit des Krieges gänzlich aufmerksam zu machen. Die dichte Atmosphäre und die recht farblose Umgebung verstärken das Gefühl des Überlebenskampfes, und schüren die Depression. Durch die Erweiterung mittels der Kinder verschärft sich die Situation unter den Schauplätzen des Krieges, die jedoch durch die teilweise träge Steuerung etwas an Spielspaß verliert.

Fazit: Nichtsdestotrotz ist das Spiel, trotz des Vorwurfs repetitiv zu sein, ein wahrer Hingucker und definitiv eine andere Art von Videospiel. Nicht in unzähligen Konfrontationen mit Waffen und Panzer wird der Krieg inszeniert, sondern mit Köpfchen und einem Plan. Wer einmal etwas Neues ausprobieren möchte, der ist mit This War of Mine: The Little Ones mehr als gut bedient. 

Plattform: PS4 | XBOX ONE

USK ab 16 (blau)Genre:                    Simulation, Survival
Entwickler:               11 bit studios
Publisher:                Deep Silver       
Veröffentlichung:         29. Januar 2016

(Quelle: Deep Silver)

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.