Epic - Verborgenes Königreich

EPIC – VERBORGENES KÖNIGREICH | Klein, aber oho

EPIC – VERBORGENES KÖNIGREICH entführt den Zuschauer in eine verborgene Welt jenseits aller Vorstellung. Klein und versteckt existiert sie, ohne dass die Menschen sie erahnen. Doch in diesem außergewöhnlichen und fantastischen Königreich herrscht seit langem ein Kampf zwischen Gut und Böse, der alles zerstören könnte.

Epic - Verborgenes Königreich

© 20th Century Fox Home Entertainment

Inhalt

Tief im Wald, im Herzen der Wildnis, tobt seit ewigen Zeiten ein Krieg zwischen den Kräften des Guten und den dunklen Mächten des Bösen, ausgetragen von Schnecken, Vögeln und Insekten, winzigen Waldmenschen und brutalen Kriegern. Die Menschen bekommen nichts von diesen Kämpfen mit. Doch durch einen Zauber wird das junge Teenager-Mädchen Mary Katherine mitten in dieses verborgene Reich transportiert. Mary ist die Tochter eines verrückten Professors, der skurrilen Experimenten und Forschungen nicht abgeneigt ist. Ihr Vater hatte schon immer eine Ahnung, dass die Menschen die Welt nicht alleine bewohnen. In der Welt der Waldbewohner gefangen, gerät Mary Katherine zwischen die Fronten und muss sich mit einem bunt zusammengewürfelten Haufen voller skurriler und fantastischer Wesen zusammentun, um dieses verborgene Reich zu retten – denn davon hängt auch das Schicksal unserer Welt ab.

Kritik

Animationsfilme aus dem Hause PIXAR bringen nahezu immer den gewünschten Erfolg. Vermeintlich kleiner Kreativschmieden versuchen von von Jahr zu Jahr zu PIXAR aufzuschließen und diese Lücke wird immer kleiner. Sony Animation Studios haben mit Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen einen riesen Hit gelandet, der sogar eine Fortsetzung nach sich zog. Auch die Kollegen von Blue Sky konnten in der Vergangenheit (Ice Age, Rio) den Genre-Giganten auch jedes Mal ein Stückchen mehr ärgern. Sicherlich kann man an dieser Stelle schon jetzt klarstellen, dass man auch EPIC – VERBORGENES KÖNIGREICH anmerkt, nicht aus dem Hause PIXAR zu stammen, dennoch ist das, was Regisseur Chris Wedge (Ice Age) hier mit seinen kreativen Köpfen abliefert, schon ganz großes Kino. Blue Sky ist ein ambitioniertes Studio und die Leute die sich jeden Tag für uns Zuschauer den Kopf zerbrechen, schaffen wundervolle Welten. So auch in Epic – Verborgenes Königreich. Die Wälder und die enthaltenen Farben sind atemberaubend, und die Figuren haben durch ein ordentliches Drehbuch auch die nötige Tiefe erhalten – zudem macht diese Geschichte viel Spaß – die zugleich auch noch absolut kindgerecht ist. Der größte Pluspunkt an Epic – Verborgenes Königreich ist aber eindeutig der Spannungsbogen, der immer wieder für uns Überraschungen bereithält. Epic – Verborgenes Königreich holt den Zuschauer genau an der richtigen Stelle ab und rührt ehrlich sowie authentisch unsere Herzen.

Fazit: Epic – Verborgenes Königreich muss sich absolut nicht verstecken und kann das eine oder andere animierte Highlight setzen.

FSK ab 6 (gelb)Originaltitel:           Epic
Produktionsland/-jahr:   US 2013
Laufzeit:                102 min
Genre:                   Animation

Regie:                   Chris Wedge
Drehbuch:                J.Hart, W. Joyce, D. Shere, T. Astle, M. Ember
Musik:                   Danny Elfman    

Kinostart:               16. Mai 2013 
Home Entertainment:      13. September 2013 

Verleih:                 20th Century Fox Home Entertainment

(Quelle: FoxKino)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s