Divergent

Die Bestimmung – Divergent

DIE BESTIMMUNG – DIVERGENT: Verfilmung der Bestseller-Reihe von Veronica Roth um eine Gesellschaft, die aufgeteilt ist in die fünf Fraktionen – der Selbstlosen, der Furchtlosen, der Gelehrten, der Freimütigen und der Friedfertigen. Aber die junge Helden Tris vereint alle in sich und wird dadurch zur Zielscheibe…

Divergent

© Concorde Filmverleih

Inhalt

In einer Welt, in der Menschen auf Basis ihrer Tugenden in fünf verschiedene Fraktionen aufgeteilt werden, erhält Tris Prior (Shailene Woodley) nach ihrem Eignungstest kein eindeutiges Ergebnis. Sie trägt mehrere widerstreitende Begabungen in sich und ist somit eine Unbestimmte. Aus Angst ausgestoßen zu werden, verschweigt sie ihr Testergebnis und schließt sich den wagemutigen Ferox an. Doch schnell kommt sie hinter eine Verschwörung gegen die Unbestimmten, die von Jeanine (Kate Winslet), der Anführerin der Ken, angefacht wird. Tris muss lernen, dem geheimnisvollen Four zu vertrauen, um herauszufinden, was die Unbestimmten für das System so gefährlich macht, bevor es für alle zu spät ist.

Kritik

Jugendbuch-Verfilmungen können, bei richtiger Adaption, ordentlich Geld in die Kasse spülen. Mit Tribute von Panem haben wir das Erfolgsbeispiel in dieser Bereich des Filmgeschäfts, welches auf ganzer Linie geklappt hat. Doch dieser Erfolg erweist sich als Seltenheit. Chroniken der Unterwelt oder Vampire Academy sind in den Kinos buchstäblich unbemerkt gelieben und dieses Schicksal droht vermutlich auch DIVERGENT, auch wenn das Eröffnungswochenende relativ gut verlief, aber dennoch unter den Erwartungen blieb. Für viele Kinobesucher werden sich einige Paralleln zu Tribute von Panem auftun: eine Frau als Heldin, die versucht eine Dystopie zu stürzen. Doch eben an dieser Darstellung der Dystopie droht Divergent zum Ende hin ein schmerzhafter Genickbruch.

Fazit: Leider fehlt Divergent zu viel Individualität und erinnert zu stark an den unehelichen Zwilling Tribute von Panem. Etwas frische und innovative Ideen hätten der Verfilmung bestimmt gut getan.

US 2014 // Spielzeit: 139 min // Freigegeben ab 12 Jahren

DIE BESTIMMUNG – DIVERGENT ab den 10. April im Kino.

Kommentar verfassen