THE AMERICAN

THE AMERICAN – George Clooney versucht sich als „Leon – Der Profi“

Er ist kein James Bond, Jason Bourne oder Bryan Mills – es ist ein amerikanische Auftragskiller mit dem Namen Jack, dessen Person sich für seinen letzten Auftrag nach Italien verirrt. THE AMERICAN basiert auf die Roman „A Very Private Gentleman“ von Martin Booth aus dem Jahre 1990, welcher nun von Drehbuchautor Rowan Joffe auf die Bedürfnisse und Vorlieben Anton Corbijn zugeschnitten wurde.

THE AMERICAN

© TOBIS

Inhalt

Der Amerikaner Jack (George Clooney) ist Auftragskiller und ein Meister seines Fachs: äußerst präzise, ständig auf der Hut, extrem misstrauisch und nie länger als nötig an einem Ort. Als ein Job wider Erwarten schief läuft, beschließt er, dass sein nächster Auftrag der letzte sein soll. Jack reist nach Italien, um sich in der Abgeschiedenheit eines verschlafenen Bergdorfes in aller Ruhe vorzubereiten. Doch die malerische Idylle trügt: Der Dorfpfarrer (Paolo Bonacelli) zeigt ein auffälliges Interesse an dem Fremden und sucht immer wieder das Gespräch mit ihm. Dann taucht plötzlich die äußerst mysteriöse Auftraggeberin (Thekla Reuten) bei Jack auf. Und schließlich ist da noch die verführerische Clara (Violante Placido), die ihn mehr und mehr in ihren Bann zieht. Allmählich beginnt Jack seinen Schutzschild abzulegen. Doch damit fordert er auch sein Schicksal heraus – und das könnte tödliche Folgen haben.

Kritik

Wenn ein Film einen Auftragskiller als Hauptfigur besitzt, dieser dann noch von George Clooney verkörpert wird, eine Frau darin ebenfalls eine entscheidene Rolle einnimmt und das ganze dann auch noch im Ursprungsland der Mafia spielt, kann der Film eigentlich nur gut sein. Problem an der ganzen Geschichte ist, dass THE AMERICAN sich nahezu über die gesamte Spielzeit dahin schleppt und jegliche Spannung im Keim erstickt wird. Also kann es darin schon mal nicht liegen, warum er doch recht gut bei der Presse und Zuschauer weggekommen ist. Der Grund liegt einerseits in der Thematik „Einsamer Profi-Killer“ wie wir sie eindrucksvoll von Luc Besson in Leon – Der Profi serviert bekommen haben und in den für sich sprechenden Aufnahmen, die Anton Corbijn – wie es sich für einen Meisterfotografen und Filmemacher erster Güte gerhört – mit Bedacht gewählt hat. Somit ist The American trotz seiner eher lauwarmen Erzählung, ein Leckerbissen für die Augen.

Fazit: Spannung gleich Null, aber die Bilder sind ein wahrer Augenschmaus.

FSK ab 12 LogoOriginaltitel:           The American
Produktionsland/-jahr:   US/UK 2010
Laufzeit:                105 min
Genre:                   Thriller

Regie:                   Anton Corbijn
Drehbuch:                Rowan Joffe 
Kamera:                  Martin Ruhe   

Verleih:                 TOBIS

THE AMERICAN – heute, um 23:05 Uhr auf RBB.

(Quelle: Moviepilot Trailer)

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.