Für immer Single?

FÜR IMMER SINGLE? – Zu blöd für die Liebe

Pleiten, Pech und Ständer – viel nackte Haut, Pubertät 2.0 und ein Zac Efron als geliebter Frauenschwarm. FÜR IMMER SINGLE? ist das Regiedebüt Tom Gormican und kein Allerweltsfilm, auch wenn er den Anschein erweckt – so steckt viel Gutes und Belehrendes in ihm.

Für immer Single?

© Universum Film

Inhalt

Nachdem für Mikey (Michael B. Jordan) unerwartet Schluss mit seiner Ehe ist, beschließen seine beiden besten Freunde, der draufgängerische Jason (Zac Efron) und der beziehungsscheue Daniel (Miles Teller), ihn auf andere Gedanken zu bringen. Der Plan ist so simpel wie einleuchtend: Statt Herzschmerz soll nun das Single-Dasein genossen werden. Männerfreundschaft und Partys sind ab sofort der Fokus in ihrem Leben, auf eine ernsthafte Beziehung wollen sie sich nach all den Enttäuschungen nicht mehr einlassen. Fortan nutzen sie die Freiheit der Ungebundenheit und klappern New Yorks Clubs und Bars auf der Suche nach One-Night-Stands ab. Doch bald schon lernt Jason die charmante Ellie (Imogen Poots) kennen und beginnt – ganz gegen seine Art – Gefühle für sie zu entwickeln. Als sich herausstellt, dass auch Daniel und Mikey sich in ihre jeweiligen Traumfrauen verguckt haben, stellt sich für die drei Freunde die Frage, wie es mit ihren jeweiligen Beziehungen weiter gehen soll, aber noch viel wichtiger: wie sie die heimliche Beziehung jeweils voreinander verstecken. Nicht nur deshalb kommt es dabei zu einer nicht enden wollenden Kette von peinlichen aber urkomischen Situationen.

Kritik

Eigentlich könnte man die drei Hauptdarsteller durch 11-jährige ersetzen. Sie sind kindisch, verspielt und nehmen das Leben nicht ernst. Aber so wie das Leben spielt, machen sie alle schlechte Erfahrungen mit der Liebe. Aber bei all der Enttäuschung beschließen sie einen Pakt, dass sie für immer Singles bleiben. Ja was tun die geliebten Freunde nicht alles für einen, um für Aufheiterung und Geborgenheit zu sorgen. Doch dieser Pakt wird eben schnell auf eine harte Probe gestellt – wie unerwartet. Zu berechenbar und schlicht beginnt FÜR IMMER SINGLE?, aber „Oh Wunder!“ dreht der Film im weiteren Verlauf sein Konzept und die Stimmung kippt. Plötzlich bewegt sich das Trio in Richtung Erwachsensein und steuert damit weg von einer Katastrophe, denn der sich stärker entwickelnde Film glänzt aus heiterem Himmel mit ungeahnter Reife. Was auch zum großen Teil dem bekannten Cast zu verdanken ist. Zac Efron schöpft seine Rolle voll aus, Michael B. Jordon gilt als das Schauspieltalent Hollywoods (vor allem durch seine Filme Chronicle und  Nächster Halt: Fruitvale Station) und beweist dies nicht zuletzt auch mit seinem gestählten Körper, und Miles Teller ist der scheinbar Unbekannte, der jedoch ganz genau weiß, wie man Aufmerksamkeit generieren kann. So bleibt unter dem Strich ein amüsanter Unterhaltungsfilm mit dem genretypischen Schwächen.

Fazit: Ein Film der Spaß macht – aber es ist eben nicht alles Efron was glänz!

FSK ab 12 LogoOriginaltitel:           That Awkward Moment
Produktionsland/-jahr:   US 2014
Laufzeit:                94 min
Genre:                   Komödie

Regie:                   Tom Gormican
Drehbuch:                Tom Gormican 
Kamera:                  Brandon Trost    

Verleih:                 Universum Film

FÜR IMMER SINGLE? – ab 19. September 2014 auf DVD, Blu-ray und VOD.

(Quelle: vipmagazin)

 
Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.