The Interview

THE INTERVIEW | Medienrummel, politische Satire, Dritter Weltkrieg – ein Film, der ironisch berührt

Seth Rogans und Evan Goldbergs kontroverse, aberwitzige Satire um die Ermordung Kim Jon-Uns kommt nun trotz Einmischung aus Nordkorea doch ins Kino – Gott sei Dank! THE INTERVIEW ist der Vorreiter moderner Kriegsführung – auf komische Weise… versteht sich.

The Interview

© Sony Pictures Releasing

Inhalt

Dave Skylark (James Franco) ist der Moderator der erfolgreichen Promi-Talkshow „Skylark Tonight“. Doch er und sein Kumpel Aaron Rapaport (Seth Rogen), der die Sendung produziert, wollen höhere journalistische Wellen schlagen. Als sie erfahren, dass Kim Jong-un (Randall Park) ein Fan ihrer Sendung ist, planen sie, ein Interview mit dem nordkoreanischen Machtinhaber zu führen. Damit würden sie in der Medienbranche endlich ernst genommen werden. Tatsächlich lädt sie der extravagant auftretende Diktator in sein Land ein und Dave und Aaron stehen vor dem ganz großen journalistischen Wurf. Doch dann tritt plötzlich die CIA-Agentin Lacey (Lizzy Caplan) an die Freunde heran: Der US-amerikanische Geheimdienst sieht mit dem anstehenden Interview die Chance gekommen, die Kim-Dynastie zu stürzen und will die TV-Macher rekrutieren, um einen Mordanschlag auf den Diktator zu verüben…

Kritik

THE INTERVIEW erfuhr in den letzten Monaten eine mediale Berichterstattung, den kein Film zuvor jemals zuteilwurde. The Interview bewegte sich stets zwischen indiskreter Kriegserklärung, aufzeigender Politik-Satire und geschmackloser Fäkalwitzeshow. Grundsätzlich kann man über den Sony-Hack, über die Terrordrohungen von Diktator Kim Jong-un höchstpersönlich oder Meinungen der Gesamtheit denken was man will, eins ist dabei jedoch gewiss: das Regie-Duo Seth Rogan und Evan Goldberg polarisiert und dies ist die beste Werbung, die ein Film überhaupt haben kann. Der Film nimmt sich selbst nicht ernst und macht sich auch nicht zum Ziel soziale Missstände in Nordkorea aufzudecken. Doch dafür kann man ihn nicht verurteilen, er zieht einfach den ganzen Wahnsinn und Hick-Hack um den kleinen Mann auf ein Level, wo Ernsthaftigkeit und „political correctness“ kein Licht mehr sehen. Eigentlich ist es auch richtig so, so entschärft man nicht zwangsläufig die tickende Bombe Kim Jong-un, aber man setzt ein Zeichen. Ein Zeichen kontra Terror und pro Meinungsfreiheit. Natürlich sollte man aufpassen und niemanden unterschätzen, aber Film bleibt Film – egal welcher Inhalt an der Tagesordnung steht. Er soll unterhalten, Spaß machen und nicht alles kritisch hinterfragen.

Fazit: Der Trubel war groß, die Zeitungen waren voll, ein Dritter Weltkrieg drohte und Obama höchstpersönlich mischte sich ein – die Summe schürte die Erwartungen, Erwartungen, die leider nicht ganz erfüllt wurden. Dennoch ist The Interview ein ambitionierter Film, der provokant die Oberfläche der eigentlichen Problematik streift und in einem Feuerwerk an Witz und Charme sein großes Final findet.

FSK ab 12 (grün)Originaltitel:           The Interview
Produktionsland/-jahr:   USA 2014
Laufzeit:                112 min
Genre:                   Action, Komödie, Satire

Regie:                   Evan Goldberg, Seth Rogen
Drehbuch:                Dan Sterling
Kamera:                  Brandon Trost    

Verleih:                 Sony Pictures Releasing GmbH

THE INTERVIEW || hierzulande ab 05. Februar ’15 im Kino

(Quelle: vipmagazin)

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.