Housebound

HOUSEBOUND | Spannend, gruselig und saukomisch – eine erfrischende Geisterhauskomödie

Die neuseeländische Horror-Komödie HOUSEBOUND sorgte auf dem Fantasy Filmfest 2014 für Begeisterung und gewann am Ende sogar den „FRESH BLOOD AWARD“ als Publikumsliebling des Jahres. Auch in vielen ausländischen Bestenlisten tauchte der Streifen als einer der besten Genre-Beiträge 2014 auf. Jetzt erscheint diese kleine Genreperle endlich für das heimische Kino.

Housebound

© MFA

Inhalt

Kylie Bucknell (Morgana O’Reilly) ist an die falschen Leute geraten, wurde verhaftet und hat mehrere Monate Hausarrest verordnet bekommen, inklusive Peilsender am Fuß. Verschlimmert wird dieses Urteil noch durch die Tatsache, dass Kylie in ihr Kindheitshaus in einer verschlafenen Kleinstadt zurückkehren und dort mit ihrer abergläubischen Mutter Miriam (Rima Te Wiata) zusammenleben muss. Die Geschichte von einem Geist, der im Haus spuken soll, tut die Verurteilte zunächst nur als dummes Gerede ab. Doch als sie selbst anfängt, merkwürdige Geräusche zu hören und unerklärliche Dinge zu sehen, wird Kylie unsicher. Wenig später bleibt es nicht mehr beim unheimlichen Flüstern und Knarzen – Kylie muss sich mit allen Mitteln gegen die im Dunkeln lauernde Gefahr zur Wehr setzen. Eine Flucht ist nicht möglich, zumindest nicht ohne gegen die Gerichtsauflagen zu verstoßen…

Kritik

HOUSEBOUND ist nicht voll komisch, aber auch nicht voll gruselig. Viel mehr bewegt sich der Film auf einem schmalen Grat und profitiert stark aus beiden Lagern. Dieser neuseeländische Mystery-Thriller ist keine Parodie und keine Aneinanderreihung von Albernheiten, es ist ein Film für Freunde vom Fach. Die gut getimete Situationskomik und die ebenfalls gut platzierten Schreckmomente, vorgetragen von der überzeugenden Darstellerin Morgana O’Reilly, machen Housebound zu einem kleinen Geheimtipp im Bereich der kommenden Home Entertainment – Veröffentlichungen. Nicht zu verachten sind auch die grandiosen Effekte, die trotz kleinem Budget, absolut professionell daher kommen.

Fazit: Erste Genrewahl!

FSK ab 16 (blau)Originaltitel:           Housebound
Produktionsland/-jahr:   NZ 2014
Laufzeit:                107 min
Genre:                   Komödie, Horror

Regie:                   Gerard Johnstone
Drehbuch:                Gerard Johnstone    
Kamera:                  Simon Riera 

Kinostart:               12. Februar 2015
Home Entertainment:      24. März 2015  

Verleih:                 MFA Filmdistribution

(Quelle: MFA+Filmdistribution)

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.