FB_Rico, Oskar und das Herzgebreche

RICO, OSKAR UND DAS HERZGEBRECHE | Das Berliner Spürnasen-Duo ist zurück

In der Fortsetzung RICO, OSKAR UND DAS HERZGEBRECHE muss das hoch- und tiefbegabte Duo nicht nur die Liebesprobleme von Ricos Mutter lösen, sondern kommt auch einem kriminellen Schmuggler-Ring auf die Spur.

Rico, Oskar und das Herzgebreche

© 20th Century Fox

Inhalt

Rico (Anton Petzold) und Oskar (Juri Winkler), die beiden unzertrennlichen Freunde aus Berlin, sind wieder da, und es wartet ein neues spannendes Abenteuer auf sie. Oskar wohnt mittlerweile bei Rico und seiner Mutter Tanja (Karoline Herfurth) in der Dieffe 93, denn sein Vater hat sich für eine Weile aus dem Staub gemacht. Oskar, der seinen Helm gegen eine coole Sonnenbrille ausgetauscht hat, wird herzlich in die Doretti-Familie aufgenommen und besucht natürlich auch schon bald das wöchentliche Bingo, das Ellie Wandbek (Katharina Thalbach) veranstaltet. Dabei stellt er fest, dass bei der Vergabe der Bingo-Gewinne geschummelt wird. Vorsichtig bringt er Rico bei, dass seine Mutter Tanja scheinbar bei der Handtaschen-Betrügerei mitmacht.

Kritik

Rico und Oskar – die Zweite! Auch die zweite Verfilmung der Bücher von Andreas Steinhöfel RICO, OSKAR UND DAS HERZGEBRECHE ist durchweg gelungen. Dabei wurde der Stil aus Rico, Oskar und die Tieferschatten ohne Abstriche fortgeführt. Auch diesmal gibt es die altbekannten, witzigen Animationsfilme, die Ricos interessantes Innenleben und Gedanken hervorragend zeigen. Einmal mehr müssen sich die beiden Jungs auch gegen miesepetrigen Erwachsene durchsetzen und dabei ist die Musik ein probates Mittel, die diversen humorvollen Einlagen zu untermalen – hier wurde ebenfalls viel wert auf den Vorgänger gelegt. Doch bei all dem Spaß, werden auch auch die Sorgen der Kinder sehr ernst genommen und behandelt. Oskar leidet unter der Vernachlässigung durch seinen Vater und Rico erfährt die Wahrheit über seinen Papa. Im Mittelpunkt steht aber nach wie vor der packende Kriminalfall. Rico und Oskar bilden ein super Spürnasen-Ermittler-Team, indem sie sich gegenseitig ergänzen.

Fazit: Ein lustiger, spannender und durchweg buntet Film mit tollen Schauspielern, der aber auch ernste Töne anschlägt.

FSK ab 0 (weiß)Originaltitel:           Rico, Oskar und das Herzgebreche
Produktionsland/-jahr:   DE 2015
Laufzeit:                97 min
Genre:                   Kinderfilm, Komödie, Abenteuer

Regie:                   Wolfgang Groos
Drehbuch:                Martin Gypkens     
Kamera:                  Stefan Biebl         

Kinostart:               11. Juni 2015
Home Entertainment:      -

Verleih:                 20th Century Fox of Germany

(Quelle: FoxKino Family)

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.