Zoomania

ZOOMANIA | Sie lösen den Fall auf jeden Fall

ZOOMANIA ist nicht der Ort, wo sich Fuchs Nick und Hase Judy „Gute Nacht!“ sagen, sondern effektiv zusammenarbeiten, um eine großangelegte Verschwörung aufzudecken. 

ZOOMANIA_Poster

© Walt Disney Studios Motion Pictures

Inhalt

Zoomania ist eine Metropole wie keine andere, eine Stadt der unbegrenzten Möglichkeiten und Schmelztiegel der unterschiedlichsten Tierarten aus aller Welt: Wüstenbewohner leben in Sahara-Wolkenkratzern neben Eisbären in coolen Iglu-Appartements. Hier scheint für jeden einfach alles möglich, egal ob Spitzmaus oder Elefant. Doch als Polizistin Judy Hopps – jung, ehrgeizig, Häsin – nach Zoomania versetzt wird, stellt sie schnell fest, dass es gar nicht so einfach ist, sich als einziges Nagetier in einer Truppe aus knallharten und vor allem großen Tieren durchzubeißen. Eben noch dazu verdonnert, Knöllchen zu schreiben, erhält die aufgeweckte Hasendame vom Polizeichef ihren ersten großen Auftrag: Sie soll eine zwielichtige Verschwörung aufdecken, die ganz Zoomania in Atem hält. Ihr erster richtiger Fall erweist sich bald als eine Nummer größer als gedacht, doch Hopps ist fest entschlossen, allen zu zeigen, was sie drauf hat! Auch wenn sie dafür notgedrungen mit dem großmäuligen und ziemlich ausgefuchsten Trickbetrüger Nick Wilde zusammenarbeiten muss.

Kritik

ZOOMANIA ist durchweg erstaunlich. Disney und dessen mehrköpfiges Team aus „Kreativen“ und „Handwerkern“ ist es doch tatsächlich gelungen, einen Animationsfilm zu schaffen, der aktuelle Probleme der Gesellschaft aufgreift und kindgerecht erzählt. Ein Spagat, der durchaus hätte nach hinten losgehen können. In wunderbaren Sequenzen wird das Großstadtleben zelebriert und ironisiert, und gleichzeitig eine Atmosphäre aus Krimi und Komödie kreiert. Herrlich sind die Protagonisten, die entsprechend ihres Tierwesen auch charakterlich umgesetzt wurden (z. B. Nashorn schwerfällig und impulsiv, Faultier langsam und treudoof). Somit ergibt sich eine wunderbare Situation, die es in der Form noch nicht gegeben hat – überraschend. Kernstück der Geschichte sind wie bereits erwähnt gesellschaftliche Probleme, wie Rassismus und Ausgrenzung, welche subtil und in den Kontext von Freundschaft dargestellt werden. Mitreißend sind die Verfolgungen, humorvoll die Dialoge und nachdenklich die Intention. Leider der Spaß von unnötig vielen Product-Placements stark getrübt. Was haben Apple oder Jawbone in einem kindgerechten Animationsfilm zu suchen? Doch dieser Makel reicht nicht aus, um Zoomania ernsthaft zu schaden. Denn neben der gut eingebauten Kritik an den derzeitigen Entwicklungen in der westlichen Welt, sind es auch die Synchronsprecher, die den Film massiv tragen: sei Ginnifer Goodwin, Jason Bateman, Idris Elba oder J.K. Simmons – alle machen einen guten Job und runden Zoomania perfekt ab. Aber Frage stellt sich mir: warum heißt der Film hierzulande Zoomania und nicht eben auch wie im Original Zootopia?

Fazit: Sympathisch, animalisch, gut! 

FSK ab 0 (weiß)Originaltitel:           Zootopia
Produktionsland/-jahr:   US 2016
Laufzeit:                108 min
Genre:                   Animation

Regie:                   Byron Howard, Rich Moore
Drehbuch:                Jared Bush, Phil Johnston   
Musik:                   Michael Giacchino 

Kinostart:               3. März 2016
Home Entertainment:      -

Verleih:                 Walt Disney Studios Motion Pictures

(Quelle: Disney Deutschland)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s