csm_BadBoys_1200x800_f2d64bac54

BAD BOYS FOR LIFE | …when they come for you

Die Bad Boys Mike Lowrey und Marcus Burnett sind gemeinsam zurück für einen letzten großen Ritt in der mit Spannung erwarteten Actionkomödie BAD BOYS FOR LIFE.

BBFL_GER_Hauptplakat_MIAMI_FNL_DIN+A3+300dpi__1400

© Sony Pictures Releasing

Inhalt

Draufgänger Mike Lowrey (Will Smith) und sein Partner Marcus Burnett (Martin Lawrence) stehen immer noch im Dienst der Polizei und treiben Captain Howard (Joe Pantoliano) nach wie vor mit Missionen zur Weißglut, die in Destruktionsorgien enden. Während Einzelgänger Mike immer noch mit seinem Job (und seinem flotten Schlitten) verheiratet ist, wird Familienmensch Marcus zunehmend klar, dass er seine zweite Lebenshälfte lieber im Kreise seiner Liebsten verbringen will – anstatt sich Hals über Kopf von einer waghalsigen Mission in die nächste zu stürzen. Nachdem Mike eines Tages allerdings Ziel eines Attentats wird, überschlagen sich die Ereignisse, sodass den beiden nichts anderes übrig bleibt, als Jagd auf dessen Angreifer (Jacob Scipio) zu machen, der ein dunkles Geheimnis birgt und alles in seiner Macht stehende tut, um die Befehle seiner Mutter (Kate del Castillo) erfolgreich auszuführen. Und die will vor allem eines: den Tod von Mike Lowrey.

Kritik

Mike und Marcus sind erwachsen geworden. 25 Jahre Polizeiarbeit eint die beiden, dabei führten sie nicht nur Krieg gegen Drogenkartelle, zwielichtige Gestalten und kubanisches Militär, sondern auch gegen ihre eigenen Dämonen. Der eine, Womanizer und besonders grün hinter den Ohren, der andere bodenständiger Familienvater – Gegensätze ziehen sich bekanntermaßen und selten hat das so gut funktioniert, wie bei den Bad Boys. Sie sind zu Helden des Alltags geworden, schießen gerne um sich – zumindest ein der beiden tut das gerne – und lieben einfach die Arbeit als Cops. Doch für Männer, die für Recht und Ordnung kämpfen, tun sich des Öfteren Hindernisse auf, die alleine kaum zu bewältigen sind. Die Krux bei BAD BOYS FOR LIFE ist vor allem, einerseits ein würdiges Finale zu generieren und andererseits den Charakter von Michael Bay und Jerry Bruckheimer ins Leben gerufene Duo zu erhalten. Obwohl die kreative Schiene diesmal an das Regie-Doppel Adil El Arbi und Bilall Fallah, so sind beide Punkte absolut gegeben. Die Angst, die Reihe verliert sein Gesicht, bewahrheitete sich nicht. Im Gegenteil! El Arbi und Fallah schaffen es sogar, der Reihe um viele Facetten zu erweitern. War es im ersten Teil Partnerschaft und Freundschaft, im zweiten Teil Brüderlichkeit und Liebe, so erleben wir am Ende der Trilogie einmal mehr Zusammenhalt, Stärke, Emotionalität, aber auch die Auseinandersetzung mit Verlust und Tod. Dieses Kapitel wird das tiefgründigste und zugleich gefühlvollste. Um das zu gewährleisten, wurde vor allem an der Action geschraubt, die nicht mehr als zu brachial zur Geltung kommt. Zudem weist der Film einige stilistische Unterschiede und eine eigene Handschrift auf. Auch wenn Bay da irgendwie noch seine Hand drüber hält, so schreit nicht mehr alles nach ihm. Was gut ist. Handwerklich kann man auch dieses Mal nichts bemängeln. Die imposanten Verfolgungsjagden und Schießereien sind alte Schule, und die Musik ab und zu auch ein monumentaler Begleiter. Sicherlich wird man bei zwei Stunden irgendwann wehmütig, doch geht man als Fan wohlwollend nach Hause. Gerade Will Smith sei dieser Abgang gekönnt, hatte er es zuletzt mit Gemini Man nicht gerade leicht an den Kinokassen. Bad Boys for Life wird einschlagen und allen Erwartungen gerecht.

Fazit: Viel Gefühl, gewohnte Action, gewohnte Chemie – die „Bad Boys“ sind zurück und verabschieden sich mit einem ungewohnt emotionalen Ende, aber angemessen nach 25 Jahre Partnerschaft. Will und Martin wissen nach wie vor in ihren maßgeschneiderten Rollen zu überzeugen und glänzen darüber hinaus mit der Prise Humor, die in allen Teil so herrlich erfrischend gestreut wurde. 

FSK ab 16 (blau)Originaltitel:           Bad Boys for Life
Produktionsland/-jahr:   US 2020
Laufzeit:                123 min
Genre:                   Action, Komödie, Krimi

Regie:                   Adil El Arbi, Bilall Fallah
Drehbuch:                Joe Carnahan, Peter Craig, Chris Bremner
Kamera:                  Robrecht Heyvaert

Kinostart:               16. Januar 2020 
Home Entertainment:      28. Mai 2020  

Verleih:                 Sony Pictures Entertainment

(Quelle: SonyPicturesHomeGSA)

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.