[Staffel 1] MONSTER BEI DER ARBEIT | Die jungen Wilden sind los

MONSTER BEI DER ARBEIT ist eine Fortsetzung des Pixar-Animationsfilms Die Monster AG und folgt dem Uni-Absolventen Tylor, der einen Job als Mechaniker bei der Monster AG annimmt und eines Tages mit Mike und Sulley zusammenarbeiten will.

Monster-Bei-Der-Arbeit_Poster-Screenshot

© Disney+/Disney Television Animation

Inhalt

MONSTER BEI DER ARBEIT spielt nach den Ereignissen von Monster AG (2001). Mike und Sulley haben die Energiebranche revolutioniert. Kinderlachen wirft mehr Energie ab, als einst die Schreie und so kann Monstropolis zuversichtlich in die Zukunft blicken. Was folgt, ist die Geschichte von Tylor Tuskmon, einem eifrigen jungen Monster, der als Klassenbester die Monsters University abschloss und nun von einer Karriere als professioneller Schrecker träumt. Doch an seinem ersten Tag in der Monster AG muss er feststellen, dass Schrecker jetzt out und stattdessen Scherzer gefragt sind. Nachdem Tylor vorübergehend in das Monster AG Facility Team versetzt wird, muss er mit einer Gruppe von unangepassten Mechanikern zusammenarbeiten, während er sich das Ziel setzt, ein Scherzer zu werden.

Kritik

Mit Die Monster AG (2001) und dem Prequel Die Monster Uni (2013) konnten Disney und Pixar zwei sensationelle Erfolge einfahren. Die Welt von Monstropolis und ihre Bewohner ist zu den populärsten Schauplätzen der umfangreichen Animationsschmiede geworden und hat schon immer die Faszination auf mehr geweckt. Basierend auf den Geschehnissen des Erstlings wird die Geschichte weitererzählt. Mike und Sully sind Mentoren und nicht mehr die Hauptfiguren der Serie MONSTER BEI DER ARBEIT. Eine neue Generation an Scherzern statt Schreckern macht sich auf, um für freundliche Energie zu sorgen, doch sind die Mitarbeiter von morgen alles andere als anpassungsfähig. Es bedarf den richtigen Anstoß. Der Einstieg ins Berufsleben ist auch in Wirklichkeit nicht einfach und erfordert viel Disziplin und Bereitschaft. Tylor Tuskmon muss im Rahmen seiner neuen Freunde wichtige Lektionen lernen, um eines Tages ganz oben zu stehen.

Die ersten Episoden sind vielversprechend, zeigen aber auch: Mike und Sully sind nicht mehr omnipräsent, wenngleich sie für die Revolution gesorgt haben. Sie treten auf, verteilen ihre Tipps, doch was bleibt ist eine junge Gruppe an künftigen Scherzern. Sicherlich bedarf dies einer gewissen Anpassung beim Zuschauer, schließlich ist das Verhältnis von Mike und Sully einer der Erfolgsgaranten der Reihe gewesen. Doch das Zepter wird nun abgegeben und bei eingefleischten Fans sorgt dies für viel Wehmut. So fallen eben auch erste Kritiken bei Zuschauern gemischt aus. Sicherlich gibt es viel Potential und noch ist Zeit, dieses auch abzurufen. Jetzt zu verzweifeln lohnt nicht, schließlich glänzen auch Taylor & Co mit dem typischen Monsterhumor und liebevoll gestalteter Geschichte. Und wenn man erst mit den neuen Figuren warmgeworden ist, so blickt man hoffnungsvoll in eine neue Zukunft der Monster AG.

Fazit: Sympathisch und kurzweilig. Die Monster sind zurück, doch diesmal sind es nicht die Menschenkinder, die für Probleme sorgen, sondern eine neue Generation an Schreckern bzw. Scherzern. Dies ist mitunter altbewährt, lässt aber hin und wieder den alten Charme der Filme vermissen. Nichtsdestotrotz funktioniert die Serie allein, weil sie im selbigen Kosmos spielt und Mike und Sully nicht aus der Welt sind. Viel zu lachen gibt es obendrein. 

FSK ab 6 (gelb)Originaltitel:           Monsters At Work
Produktionsland/-jahr:   US 2021
Laufzeit | Folgen:       250 Minuten | 10 Episoden (á 25 Minuten) in 1 Staffel
Genre:                   Animation, Komödie 

Regie:                   Stephen J. Anderson, Kathleen Thorson Good uvm.
Drehbuch:                Roberts Gannaway
Musik:                   Dominic Lewis

Dt. Erstausstrahlung:    7. Juli auf Disney+
Home Entertainment:      -

Verleih:                 Disney+/Disney Television Animation

Ein Kommentar

  1. Ich mag die Monster Ag schon total gern hatte mal ein game gehabt das ich geliebt und gesuchtet hab

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.