STILLWATER – GEGEN JEDEN VERDACHT | Ein Vater allein gegen alle

STILLWATER von Oscar®-Preisträger Tom McCarthy mit Matt Damon in der Hauptrolle folgt dem Bohrarbeiter Bill Baker von Oklahoma nach Marseille. Dort besucht Bill seine Tochter Allison, die für einen Mord im Gefängnis sitzt, den sie beteuert, nicht begangen zu haben.

.INHALT.

Die Amerikanerin Allison (Abigail Breslin) absolviert ein Auslandsstudium in Südfrankreich, als sie in Marseille wegen Mordverdachts verhaftet wird. Sie soll ihre Freundin getötet haben. Allisons Vater, der Bohrarbeiter Bill Baker (Matt Damon) aus Stillwater, Oklahoma, reist daraufhin nach Frankreich. Zwar haben Vater und Tochter nur noch wenig Kontakt, doch nun will Bill alles daran setzen, die Unschuld seiner Tochter zu beweisen. Der wortkarge Amerikaner kämpft für Allison, während ihm Sprachbarrieren, kulturelle Unterschiede und ein kompliziertes Justizsystem im Weg stehen. Bill baut dabei eine Beziehung zu der Französin Virginie (Camille Cottin) und deren kleiner Tochter auf, die ihn so gut es geht unterstützen, doch für Allison wird die Lage immer aussichtsloser und schließlich gerät auch der Vater in Gefahr, der sich mehr und mehr in den Fall verwickelt. Wie weit wird Bill auf seiner Reise gehen?

© Universal Pictures Home Entertainment

.KRITIK.

Matt Damon hat in seiner Karriere schon viele anspruchsvolle Rollen gespielt. Er war im Krieg, lebte in einer amerikanischen Vorstadtidylle, kämpfte an der Seite chinesischer Krieger gegen mystische Monster und ließ sich sogar schrumpfen. Der mittlerweile 51-Jährige kann gefühlt alles – von Drama bis Komödie scheint es nichts zu geben, was ihn in irgendeiner Form noch herausfordern könnte. Bis jetzt! Mit STILLWATER – GEGEN JEDEN VERDACHT brilliert der Schauspieler als Ami mit Sonnenbrille und Kappe. Was einfach klingen mag, entpuppt sich als dramatischer Krimithriller, der Damon doch so einiges abverlangt. Die Geschichte ist klar: Matt Damons Tochter – gespielt von Abigail Breslin – sitzt wegen Mordverdachts im Gefängnis. Sie beteuert ihre Unschuld, die es zu beweisen gilt. Doch wirkliche Unterstützung hat sie nicht – außer ihren Vater. Doch es wird nicht zur Brechstange gegriffen. Im Gegenteil: Der Bohrarbeiter baut sich in Frankreich trotz kultureller und sprachlicher Barrieren eine Existenz auf, um seiner Tochter zu helfen. Allein hier durchbricht Damon neue Grenzen, obwohl die Figur selbst wenig tiefgründig erscheinen mag. Ein Durchschnittstyp, Arbeiter mit Fernweh, begibt sich mit den Mitteln, die ihm zur Verfügung stehen, im Alleingang auf die Suche nach dem Täter.

Und so füllt Damon seine Suche, die ihn immer wieder mit schwierigen Umständen konfrontieren und vom scheinbar rechten Pfad abbringen, satte zwei Stunden und mehr. Der Film ist dabei ein wilder Genremix. Thriller, Drama und Krimi vereinen sich zu einem seichten, aber nicht minder mitreißenden Film. Behutsam, wenig aufgeregt erleben wir Damon, der fleißig alles tut, um seiner Tochter zu helfen. Dabei kreuzt auch die Liebe seinen Weg, die den eigentlichen Handlungsstrang ein wenig ins Abseits drängt. Aber doch weiß dann Regisseur Tom McCarthy alles ins rechte Licht zu rücken. Die Inszenierung selbst wirkt trist und verzweifelt, entspricht damit durchaus auch der Gefühlslage von Damon in der Rolle von Bill Baker. Man bekommt schnell zu verstehen, worum es geht. Langeweile kommt dabei auch nicht auf. Und hat man es doch bis zum Ende geschafft erwartet einem eine große Überraschung, die ich nicht weiter erläutern werde.

Der Film lebt in seinem ganzen Ausmaß von Matt Damon. Es ist eine One-Man-Show und tatsächlich ein neuer, beeindruckender Eintrag in seine schauspielerische Vita. STILLWATER – GEGEN JEDEN VERDACHT bietet alles für einen unterhaltsamen, aber auch emotionalen Filmabend. Gerade diejenigen, die Wert auf Unterhaltung, statt Action legen, dürfen sich hier ins Abenteuer stürzen und Damon dabei begleiten, wie er Bill Baker durch das Labyrinth aus Wahrheit, Lüge und Justiz führt.

.FAZIT.

Matt Damon in Bestform. Als Vater allein gegen alle, weit weg von der Heimat, begibt er sich auf eine ungewisse Reise, die aber ein festes Ziel hat. Grandios vorgetragen, seicht, aber dennoch spannend inszeniert überzeugt Stillwater – Gegen jeden Verdacht und ist in meinen Augen eine echte Heimkino-Empfehlung.



OriginaltitelStillwater
Produktionsland/-jahrUSA 2021
Laufzeit139 min
GenreDrama, Thriller, Krimi
RegieTom McCarthy
DrehbuchTom McCarthy, Marcus Hinchey, Thomas Bidegain, Noé Debré
KameraMasanobu Takayanagi
Kinostart9. September 2021
Home Entertainment20. Januar 2022
VerleihUniversal Pictures Home Entertainment

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.