Ronal der Barbar

RONAL DER BARBAR – Babes, Balls and Muscles

80er Jahre Revival mal anders! RONAL DER BARBAR, ein Milchbubi im Lendenschurz. Keiner nimmt ihn ernst, doch als sein Dorf vom Tyrann Volcazar versklavt wird und er als einziger seines Stamms übrig bleibt, liegt es fortan in seiner Hand, seine Familie und Freunde zu retten.

Ronal der Barbar

© Ascot Elite Home Entertainment

Inhalt

Ronal ist alles andere als ein Barbar, wie er im Buche steht. Er ist schmächtig, dürr und hat ein dünnes Stimmchen. Trotzdem ist er die einzige Hoffnung seines Stammes. Denn die stolzen, muskulösen, ölig glänzenden Krieger sind in die Fänge des fiesen Eroberers Volcazar geraten. Mithilfe eines esoterisch veranlagten Elben, eines Barden, der nicht singen kann, und einer vorlauten Kämpferin versucht Ronal nun, über sich hinauszuwachsen und das magische Schwert zu finden, um sein Volk aus den Fängen des widerlichen Volcazar zu befreien.

Kritik

Was für eine Animationsadaption von Conan der Barbar mit Arnold Schwarzenegger: aus dem muskulösen und furchtlosen Barbar Conan wird kurzer Hand ein schmächtiger Krieger mit hohem Angstlevel und null Körperfett. Ronal ist der Inbegriff des Mobbingopfers und nicht gerade die Verkörperung eines Heldens. Doch als sein Dorf überfallen wird und durch viel Glück nicht versklavt wird, muss er über sich hinaus wachsen. An seiner Seite werden ihm tapfere Gefährten, eigentlich besitzt nur Kriegerin Zandra den Mut den es benötigt für diese Mission, an seine Seite gestellt. Gemeinsam begeben sie sich auf eine lange Reise, um Ronals Volk zu retten. Ein interessante Interpretation von 80er Jahre Heavy Metal, Wikingergedöns und Kinderfilm – Ronal trifft mit seinem losen Mundwerk den Zahn der Zeit und seine Gefährten fallen ebenfalls mit einer sehr vulkären Aussprache auf. Die Mischung aus Witz, grandiosem Sound und imposanter Kulissen macht RONAL DER BARBAR durch einen ganz besonderen Film.

Fazit: “ I Wanna Rock!“ – Ronal & Co begeistern in dieser 80er Jahre-Heavy-Metal-Interpretation und hauen uns mit flotten Sprüchen aus den Jesuslatschen.

DK 2011 // Spielzeit: 89 min // Freigegeben ab 12 Jahren (in Anbetracht der sexuellen Anspielungen und derben Witze ist die Alterseinstufung eher überraschend)

RONAL DER BARBAR erhältlich auf DVD und Blu-ray (2D und 3D).

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.