Khumba

KHUMBA – DAS ZEBRA OHNE STREIFEN AM POPO | Mitreißender Animationsspaß für Groß und Klein

Im Zuge der Erschwinglichwerdung von dreidimensionalen Animationsfilmen springen die Südafrikaner an Bord und präsentieren Freunden putziger Tierabenteuer das tapfere kleine Zebra KHUMBA – DAS ZEBRA OHNE STREIFEN AM POPO.

Khumba

© EuroVideo

Inhalt

Khumba ist der Sohn von Zebra-Anführer Seko. Seine Geburt soll als gutes Zeichen gelten und der Savanne den langersehnten Regen bringen, aber dann der Schock: Khumba hat keine Streifen am Popo! Das wertet die abergläubische Herde als schlechtes Omen und tatsächlich herrscht bald die schlimmste Dürreperiode aller Zeiten. Alle machen den kleinen Khumba dafür verantwortlich und ziehen ihn auf. Nur Zebramädchen Tombi hält zu dem Außenseiter. Er schöpft neue Hoffnung, als ihm seine Mutter die Legende vom magischen Wasserloch erzählt, wo einst alle Zebras ihre Streifen bekamen. Als ihm eine geheimnisvolle Heuschrecke eine Karte dorthin zeigt und die letzten Wasserreserven zu Ende gehen, fasst Khumba den Entschluss, die Herde zu verlassen, seine fehlenden Streifen zu bekommen und es damit endlich regnen zu lassen. Unterwegs lauern viele Gefahren, rücksichtslose Jäger und der wilde Leopard Phango, der sie verfolgt. Aber Khumba bekommt Unterstützung von Gnu-Dame Mama V und dem verrückten Strauß Bradley, die ihm bei der Suche nach dem Wasserloch helfen. Gemeinsam erleben sie ihr größtes Abenteuer und lernen dabei, dass jedes Lebewesen etwas ganz Besonderes ist. Bis Khumba jedoch akzeptieren kann, dass er genauso wie er geboren wurde, einzigartig und wertvoll ist, bleibt noch ein weiter Weg. Und ob es auch ohne Streifen wieder regnen wird?

Kritik

Animationsfilme besitzen ihre ganz eigene Faszination und auch die Verwendung von Tieren in diesen ist fast schon ein alter Hut und kommt eigentlich wöchentlich vor. Aber es gibt jene Filme die mit ihrer Geschichte und der daraus resultierenden Dynamik ganze Generationen nachhaltig begeistern. War es in den 90er Jahren vor allem Der König der Löwen und die Geschichte um den kleinen Löwen Simba, so sind es mit Beginn des 21. Jahrhunderst unzählige neue Vertreter dieses Genres auf den Markt gedrängt, um nun die Gunst des Zuschauers für sich zu gewinnen. Neben der sehr erfolgreichen Madagascar-, Rio– und Ice Age-Reihe gesellen sich auch Filme wie Ab durch die Hecke, Free Birds und Happy Feet dazu, die jeweils ihre eigene Themen uns Hauptfiguren besitzen. Ein starkes Feld, welches von Jahr zu Jahr immer stärker und einflussreicher wird, jedoch gibt es auch jene Animationsfilme, die hin und wieder auch mal die großen Studios ärgern wollen. Einst versuchte es Zambezia und nun aktuell KHUMBA – DAS ZEBRA OHNE STREIFEN AM POPO nicht nur die Herzen der Kinder, sondern auch die der älteren Garde zu erheitern. Grundsätzlich muss man sagen, das Khumba keine Neuerfindung ist. Khumba enthält viele Motive, Handlungsträger und Situationen, die man von Der König der Löwen bis Madagascar schon so einige Male gesehen hat. Dieser Eindruck verstärkt sich vor allem weil Regisseur Anthony Silverston schon an dem im Grunde sehr ähnlich gestrickten Zambezia – In jedem steckt ein kleiner Held beteiligt war, welches aus den gleichen Animationsstudios stammt; wie Zambezia ist auch Khumba mit Freude am Detail gemacht, etwas fürs Auge und folgt straight einer aparten Linie. Leider jedoch ist Khumba dann unter dem Strich nicht mehr als einer von hunderten Tier-Animationen und folgt dem amerikanischen Erfolgsmodellen. Dies bedeutet aber nicht das Khumba ein schlechter Film ist, er unterhält, besitzt eine Botschaft und kann zumindestens im englischen O-Ton mit einigen Stars wie Liam Neeson, Laurence Fishburne oder Steve Buscemi aufwarten.

Fazit: Ein süßer Animationsfilm mit prominenten Vorbildern, in der die Technik einwandfrei ist, aber die Handlung nichts Eigenständiges produziert.

FSK ab 6 LogoOriginaltitel:           Khumba 
Produktionsland/-jahr:   ZA 2013
Laufzeit:                85 min
Genre:                   Animation, Komödie

Regie:                   Anthony Silverston
Drehbuch:                Raffaella Delle Donne, Anthony Silverston
      
Verleih:                 EuroVideo

KHUMBA – DAS ZEBRA OHNE STREIFEN AM POPO  || erhältlich ab 23. Oktober 2014 auf DVD, Blu-ray 2D/3D und VOD.

(Quelle: EuroVideoBP)

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.