Sinister

SINISTER | Wenn Du ihn siehst, bist Du schon verloren

Im Okkult-Horror SINISTER recherchiert Autor Ethan Hawke über einen Mord, der sich in seinem Haus zugetragen hatte – und lenkt mit seiner Neugier ein düsteres Wesen auf sich.

Sinister

© Wild Bunch Germany

Inhalt

Der geplagte Schriftsteller Ellison (Ethan Hawke) muss wegen finanzieller Probleme mit Frau und Kindern in ein kleineres Haus ziehen, in dem vor Jahren eine Familie auf ungeklärte Weise ums Leben kam. Ellison glaubt nicht an die Gerüchte und hofft stattdessen, dort seinen neuen Kriminalroman beenden zu können. Auf der nächtlichen Suche nach Inspiration findet er auf dem Dachboden eine Kiste mit alten Filmrollen, die neben Familienaufnahmen des Vorbesitzers auch äußerst verstörende Aufnahmen enthalten. Nachdem die Polizei keine Hilfe ist, beginnt er, auf eigene Faust zu ermitteln und stößt auf ein Geheimnis, das ihn fast an seinem Verstand zweifeln lässt. Während er mit der Lösung des Rätsels beschäftigt ist, scheinen unheimliche Mächte von seinen Kindern Besitz zu ergreifen, die in Zusammenhang mit den Filmen und den Morden stehen.

Kritik

SINISTER gehört mit Abstand zu den besten Gruselfilme der letzten Jahre. Er vereint gekonnt Schauerliches und zutiefst Abnormes. Regisseur Derrickson hält den Spannungsbogen fast konstant oben, lediglich ein paar kleine fiesen Längen schleichen ermittlungsbedingt ein, die aber unter dem Strich kaum ins Gewicht fallen. Man kann Derrickson höchstens vorwerfen, dass er mit seiner Geschichte keine neue Wege beschreitet, aber da er sie einfach so gut erzählt, mag noch nicht mal das wirklich greifen. Auch das Ende kommt zum Glück nicht hollywoodtypisch daher, so dass Sinister von Anfang bis Ende überzeugt. Auch Ethan Hawke als Schriftsteller Ellison Oswalt, um den sich die Geschichte wie ein Mantel legt, geht voll in seiner Rolle auf und verleiht durch seine Präsenz Professionalität und schauspielerisches Können.

Fazit: Für diejenigen, die Nachts nicht schlafen wollen.

FSK ab 16 (blau)Originaltitel:           Sinister
Produktionsland/-jahr:   US/CA/UK 2012
Laufzeit:                110 min
Genre:                   Horror

Regie:                   Scott Derrickson
Drehbuch:                Scott Derrickson, C. Robert Cargill      
Kamera:                  Christopher Norr  

Kinostart:               -
Home Entertainment:      22. November 2012  

Verleih:                 Wild Bunch Germany

(Quelle: vipmagazin)

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.