Magic in the Moonlight

MAGIC IN THE MOONLIGHT | Romantisch, leichtfüßig, Woody Allen

In Woody Allens romantischer Komödie MAGIC IN THE MOONLIGHT sorgen Colin Firth und Emma Stone im milden Licht der französischen Riviera für ein erotisches Funkenfeuerwerk.

Magic in the Moonlight

© Warner Home Video

Inhalt

Der angesehene Illusionist Stanley (Colin Firth) wird in den 1920er Jahren an die Côte d’Azur beordert, um dort einen Schwindel aufzudecken: An der französischen Mittelmeerküste treibt die vermeintliche Wahrsagerin Sophie (Emma Stone) ihr Unwesen und zieht mit ihren Prophezeiungen den Reichen und Schönen das Geld aus den prall gefüllten Taschen. Um den mysteriösen Fall zu lösen, stürzt sich der englische Gentleman in das ausschweifende Leben der dekadenten Oberschicht. Neben dem Luxus in Form von pompösen Villen und exzessiven Partys mit jeder Menge Jazzmusik ist es vor allem die attraktive Hellseherin, die Stanley zunehmend den Kopf verdreht. Als sich Sophie und Stanley langsam näherkommen, beginnt sogar der Meisterillusionist selbst daran zu zweifeln, dass die junge Dame eine Betrügerin ist…

Kritik

Ein Woody Allen eben! Ein immerwährendes Déjà-vu! Unzählige Filme, doch tragen sie alle die gleiche Handschrift. So wird der Anschein erweckt, immer wieder auf alte Bekannte mit den selben Problemen oder hoffnungsvollen Zielen. Auch MAGIC IN THE MOONLIGHT reiht sich in diese Riege. Eine romantische Komödie, dessen Einstieg gar ein akustischer und visueller Genuss ist: Schöne Menschen genießen den Tag am Pool, die Cote d’Azur und deren betörendes Licht ist außergewöhnlich fotografiert – dazu erklingt die Musik von Stravinsky & Co. Doch wovon der Film wirklich lebt sind seine Hauptfiguren, die mit verbalen Faustschlägen einen humorvolle Liaison eingehen: Emma Stone spielt das romantische Mädchen mit übersinnlicher Gabe, Colin Firth den abgebrühten, absolut hochnäsigen Magier, der weiß, dass hinter Illusionen nur schnöde Täuschung steckt. Ja Woody Allen, die Romantik und seine schwäche für Magie!

Fazit: Nicht das denkwürdigste Werk von Mr. Allen, doch das muss es auch nicht sein. Magic in the Moonlight ist ein weiteres Puzzlestück in der filmischen Laufbahn von Woody.

FSK ab 0 (weiß)Originaltitel:           Magic in the Moonlight
Produktionsland/-jahr:   US/UK 2014
Laufzeit:                97 min
Genre:                   Komödie, Romanze

Regie:                   Woody Allen
Drehbuch:                Woody Allen       
Kamera:                  Darius Khondji   

Kinostart:               04. Februar 2014
Home Entertainment:      16. April 2015 

Verleih:                 Warner Home Video

(Quelle: vipmagazin)

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.