Automata

AUTOMATA | Ein ungewöhnlicher Film mit einem herausragenden Antonio Banderas samt Robo-Anhang

AUTOMATA ist ein spannender und beeindruckend inszenierter Science-Fiction-Thriller mit Antonio Banderas in der Hauptrolle. Der starbesetzte Film zeigt uns eine kompromisslose und grausame Zukunfts-Dystopie, effektvoll und beängstigend realistisch dargestellt. Was passiert wenn die Technologie ein eigenes Bewusstsein entwickelt und sich der Kontrolle der Menschen entzieht? Dieses postapokalyptische Filmspektakel liefert die beunruhigende Antwort!

Automata

© EuroVideo

Inhalt

2044 haben verstärkte Sonnenstürme die Erdoberfläche in eine radioaktive Wüste verwandelt und die menschliche Bevölkerung auf 21 Millionen reduziert. Deren Alltag ist von Angst und Verzweiflung geprägt. Um zu überleben hat die ROC Corporation den Automata Pilgrim 7000 entwickelt. Jacq Vaucan (Antonio Banderas), ein beim Hersteller beschäftigter Versicherungsagent, untersucht routinemäßig Fälle von Roboter-Fehlfunktionen und Reklamationen. Er bemerkt, dass immer mehr Androiden entgegen ihrer Programmierung ein Eigenleben entwickeln. Als er die Ermittlung aufnimmt, entdeckte er ein Geheimnis, das die ganze menschliche Existenz in Frage stellt…

Kritik

AUTOMATA ist der zweite Film unter der Regie von Gabe Ibanez, der diesmal auch am Drehbuch beteiligt war. Nach verheerenden Sonneneruptionen, die die Erdoberfläche in eine Wüstenlandschaft verwandelt haben, hängt das Überleben der Menschheit am seidenen Faden. Die verbleibenden Menschen leben zusammengepfercht in den letzten urbanen Regionen. Grundsätzlich werden bei Automata Erinnerungen wach an Blade Runner und I, Robot, sowohl optisch als auch inhaltlich. Dennoch ist der Film eigenständig genug um zu erkennen, dass Ibanez hier seine eigene Vision seiner eigenen Geschichte erzählt. Diese Geschichte wird vor allem durch einen herausragenden Antonio Banderas getragen, hätte man nur ihn und die Roboter gehabt, hätte selbst dies den Film über die gesamte Spielzeit getragen. Durch unzählige Details, einer wundervollen Bildsprache und, im Anbetracht des Budgets von ca. 15 Mio. Dollar, sehenswerte Computereffekte (Landschaften und die humanoiden Roboter „Pilgrim 7000“), wird dieser Film zu einem überaus beeindruckenden Erlebnis.

Fazit: Automata ist ein ungewöhnlicher Film, der mit viel Leidenschaft und einem grandiosen Hauptdarsteller umgesetzt wurde.

FSK ab 12 (grün)Originaltitel:           Autómata
Produktionsland/-jahr:   BG/ES/CA/US 2014
Laufzeit:                109 min
Genre:                   Sci-Fi, Action, Thriller

Regie:                   Gabe Ibáñez
Drehbuch:                Gabe Ibáñez, Igor Legarreta, Javier Sánchez Donate       
Kamera:                  Alejandro Martínez    

Kinostart:               14. März 2015 (Fantasy Filmfest)
Home Entertainment:      28. April 2015

Verleih:                 EuroVideo

(Quelle: Moviepilot Trailer)

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.