Ted 2

TED 2 | Die Donnerbuddies sind zurück

Die „Donnerbuddies“ sind zurück! Und das cooler und politisch unkorrekter als je zuvor. Nach dem Sensationserfolg des ersten Teils 2012 schickt Regisseur und Autor Seth MacFarlane das abgefahrenste Mensch-Bär-Gespann aller Zeiten zurück auf die Kinoleinwand. Ring frei für TED 2 der irrsinnig komischen Buddy-Comedy, die kein Knopfauge trocken lässt.

Ted 2

© Universal Pictures

Inhalt

Der kiffende, saufende und fluchende Teddybär Ted (Stimme im Original: Seth MacFarlane / deutsche Fassung: Jan Odle) und sein bester Freund John Bennett (Mark Wahlberg) sind zurück. Letzterem kommt nach Teds Hochzeit mit seiner großen Liebe Tami-Lynn (Jessica Barth) eine ganz besondere Rolle zu. Weil Ted und seine menschliche Frau nun nämlich auch noch Eltern werden wollen, die Biologie den Zeugungsakt zwischen Mensch und Teddybär jedoch unmöglich macht, soll John Samen spenden. Abseits dessen bliebe aber auch noch eine weitere Hürde zu überwinden: Damit Ted Papa sein darf, muss er beweisen, dass er eine waschechte Person ist. Also wenden sich die zwei Kumpels an die taffe Anwältin Samantha Jackson (Amanda Seyfried) und mit ihrer Hilfe schließlich an den renommierten Menschenrechtsanwalt Patrick Meighan (Morgan Freeman), um Teds Bürgerrechte einzufordern.

Kritik

Drei Jahre nach dem Sensationserfolg von Ted (3,4 Mio. Besucher allein in Deutschland) kehrt Seth MacFarlane mit seinem sprechenden Teddybär und Mark Wahlberg – als dessen bester Freund – zurück auf die große Kinoleinwand, um erneut auf unverkennbare Weise gegen den guten Geschmack zu demonstrieren. Sicherlich ist TED 2 nicht gerade der typische Familienfilm wie er im Buche steht, aber durchaus kann man die Mühe loben, die er an den Tag legt. Denn der Appell, der lauthals in dezent gefluchter Art geschrien wird, ist so eindeutig und klar, wie das Amen in der Kirche: Egal was du bist, es muss dir Gerechtigkeit und Respekt widerfahren – trotz der Tatsache, das ein Teddy ein Kind adoptieren will. Da drückt man auch gerne mal ein Auge zu, wenn per Joint angestoßen wird, man schmunzelt über die sexistischen Anspielungen gegenüber Frauen, man findet sich damit ab, das Mainstream wieder einmal funktioniert. Der entfesselte Humor des Films birgt auch eine Menge Charme, was nun mal das Erfolgsrezept von Ted 2 ausmacht. Ebenso unverzichtbar ist die überaus homogene Chemie zwischen Mensch und Teddy. Leider brauch es auch eine gewisse Zeit, bis man sich mit Amanda Seyfried als neuen weiblichen Part abgefunden hat, den seien wir mal ehrlich: Mila Kunis ist eine Granate, die nur sehr schwer zu ersetzen ist.

Fazit: Da steppt der Bär – zum zweiten mal!

FSK ab 12 (grün)Originaltitel:           Ted 2
Produktionsland/-jahr:   US 2015
Laufzeit:                115 min
Genre:                   Komödie

Regie:                   Seth MacFarlane
Drehbuch:                Seth MacFarlane, Alec Sulkin, Wellesley Wild   
Kamera:                  Michael Barrett               

Kinostart:               25. Juni 2015
Home Entertainment:      26. November 2015

Verleih:                 Universal Pictures

(Quelle: vipmagazin)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s