Vacation - Wir sind die Griswolds

VACATION – WIR SIND DIE GRISWOLDS | Wie der Vater, so der Sohn

Mehr als 30 Jahre sind vergangen, seitdem Rusty Griswold von seinem Vater Clark mit dem Rest seiner Familie auf große USA-Reise mitgenommen wurde. Mittlerweile ist Rusty selbst Vater von zwei Kindern und erinnert sich zurück an den Sommer, der einst sein Leben bestimmte. Weil es in seiner Familie nicht so gut läuft, nimmt er nun seinerseits die Griswolds in VACATION – WIR SIND DIE GRISWOLDS mit auf eine Reise durchs Land. Ihr Ziel ist der aufregendste Themenpark des Landes, Walley World.

Vacation - Wir sind die Griswolds

© Warner Bros. Pictures

Inhalt

Rusty Griswold (Ed Helms) kommt ganz nach seinem Vater. Um den Familienzusammenhalt zu stärken, möchte er gemeinsam mit seiner Frau Debbie (Christina Applegate) und ihren beiden Söhnen Jack (Skyler Gisondo) und Kevin (Steele Stebbins) einen spaßigen Ferienausflug unternehmen. Ziel der langen Reise ist der beliebte Familien-Freizeitpark Walley World. Dorthin hat er schon 30 Jahre zuvor als Kind eine ebenso chaotische wie unvergessliche Odyssee mit seinen Eltern (Chevy Chase und Beverly D’Angelo) hinter sich gebracht. Und auch diesmal läuft so gut wie nichts nach Plan. Während die Griswolds von einer unglücklichen Panne zur nächsten stolpern und dabei auch an einem Besuch bei Rustys Schwester Audrey (Leslie Mann) und ihrem unerträglich erfolgreichen Mann Stone (Chris Hemsworth) nicht vorbeikommen, wird es immer fraglicher, ob sie ihr Urlaubsziel tatsächlich noch erreichen werden.

Kritik

Mit Die schrillen Vier auf Achse wurde Chevy Chase in der Hauptrolle unsterblich. Heute gilt die Komödie zu den Unvergesslichen der 80er-Jahre und hat längst den Kultstatus inne. Dieser enorme Erfolg zog zwei Fortsetzung mit sich, die ebenfalls komödiantische Meilensteine der Filmgeschichte sind. Nun wird der schrille Spaß um die Familie Griswold und ihren unerschütterlichen und tollpatschigen Patriarchen wieder auf Null gestellt: denn diesmal steht nicht Clark W. Griswold im Vordergrund, sondern sein älterer Sohn Rusty (gespielt von Hangover-Star Ed Helms) – der jedoch seinem Vater in Nichts nachsteht. Zu ihm gesellen sich seine Frau Debbie Griswold (verkörpert von der zauberhaften Christina Applegate) und seine beiden Kinder Kevin und James. Aufgrund der doch sehr berühmten Vorgänger, dem Namen Griswold und den namenhaften Gastauftritten (u.a. Chris Hemsworth und Michael Pena), schlägt VACATION – WIR SIND DIE GRISWOLDS ein wie eine Bombe, der wird bitterböse enttäuscht werden. Einige von euch werden sich auch fragen: „Warum!?“ Nun der Film versprüht den Griswold’schen Charme und Chaos, ein Ed Helms gibt sich auch ordentlich Mühe zu überzeugen als Sohn des legendären Griswold Senior, aber reicht die Dynamik und Komik nicht aus. Neben unausgereiften Gags und zu viel Planlosigkeit, endet dieser Roadtrip in einer Sackgasse, in der der Wendekreis zu klein ist. So kommt nie wirklich Fahrt auf und die 99 min dümpeln nur so dahin. Sicher ist Film immer reine Geschmackssache, es gibt ja auch Momente in der ich mich kugeln könnte, vor allem dann wenn Clark W. Griswold und Gattin die Szenerie mit altbekannten Flair aufwerten. Leider geschieht das nicht ausreichend genug, dass der Film davon langfristig profitieren könnte. Somit bleibt ein halbfertiger Familien-Ausflug, dessen Beiname Griswolds in erster Linie zu viel verspricht und am Ende nichts einhalten kann.

Fazit: Dieser Trip droht ins Wasser zu fallen, zum Glück hat Chris Hemsworth seinen „Hammer Mjölnir“ dabei.

FSK ab 12 (grün)Originaltitel:           Vacation
Produktionsland/-jahr:   US 2015
Laufzeit:                99 min
Genre:                   Komödie

Regie:                   John Francis Daley, Jonathan M. Goldstein
Drehbuch:                John Francis Daley, Jonathan M. Goldstein     
Kamera:                  Barry Peterson                     

Kinostart:               20. August 2015
Home Entertainment:      -

Verleih:                 Warner Bros. Pictures

(Quelle: Warner Bros. DE)

Advertisements