Buckaroo Banzai

BUCKAROO BANZAI – DIE 8. DIMENSION | Ein Film, so schlecht, dass er schon wieder gut ist

Als einer der verrücktesten Filme aller Zeiten kombiniert BUCKAROO BANZAI – DIE 8. DIMENSION überbordenden Witz, Fantasie und etwas fernöstliche Mystik mit scharfer Rockmusik – fertig ist der flotte und skurrile Science Fiction-Komödie!

Buckaroo Banzai

© Koch Media

Inhalt

Dr. Buckaroo Banzai (Peter Weller) kann alles – Physik, Neurochirurgie, Musik… Seine Lebensaufgabe ist die Bekämpfung einer außerirdischen Rasse, der roten Lectroiden. Er und sein Team haben einen Laser entwickelt, mit dem sie in eine andere Dimension reisen können. Das kommt Dr. Emilio Lizardo gerade recht. Der Fiesling stammt auf der 8. Dimension und will dahin zurück. Also bricht er aus der Irrenanstalt aus, um danach den Laser zu stehlen. Lizardo verbündet sich mit einigen der roten Lectroiden und macht sich auf die Jagd. Dr. Banzai wird von schwarzen Lectroiden vor der drohenden Gefahr gewarnt. Trotzdem kann er nicht verhindern, dass der Laser in die falschen Hände gerät. Gelingt es ihm, die Vernichtung der Erde noch zu verhindern, oder stößt das Genie jetzt an seine Grenzen…?

Kritik

Ein Klassiker aus der Mottenkisten: BUCKAROO BANZAI – DIE 8. DIMENSION gehört zu der Kategorie Film, zu der man gut und gerne auch Sharknado zählen darf. Skurril, schrill, einfach einr abgedrehte und vollkommen überzogene Helden- und Schurkenparodie, die mit allerlei trashigen Ein- und Ausfällen unserer Gehirnströme zur Überladung reizt. Eine Mixtur unterschiedlichster Einflüsse und Genres, die aber Regisseur W.D. Richter – mit rosaroter Briller versteht sich – zu verbinden versteht. Auch wenn manchmal der Faden zu sehr überzogen wirkt und dadurch ein regelrechtes Chaos auf dem Flimmerkasten entsteht, bleibt letzen Endes ein Grinsen in unseren Gesichtern zurück, da dieser Film Genrefans einfach Spaß machen soll. Schaut man einmal auf den Cast, der sich wie die berühmte Packungsbeilage liest, dann staunen wir nicht schlecht: Christopher Lloyd, Jeff Goldblum, Jamie Lee Curtis, Peter Weller und John Lithgow. Alles Darsteller, die durch Buckaroo Banzai – Die 8. Dimension einer breiten Masse final bekannt wurden. Auch wenn dieser „spezielle“ Film nicht zu dem finanziellen Erfolg wurde, wie es eigentlich gewünscht war, so genießt der Buckaroo Banzai einen Kultstatus und scharrt um sich eine Vielzahl an Fans.

Fazit: Buckaroo Banzai ist Trash. Es ist gewollter Trash, aber es ist liebevoll gemacht, absurd und komisch.

FSK ab 16 (blau)Originaltitel:           The Adventures of Buckaroo Banzai Across the 8th Dimension
Produktionsland/-jahr:   US 1984
Laufzeit:                103 min
Genre:                   Science-Fiction, Komödie, Abenteuer

Regie:                   W.D. Richter
Drehbuch:                Earl Mac Rauch     
Kamera:                  Fred J. Koenekamp     

Kinostart:               29. Januar 1986
Home Entertainment:      6. Dezember 2013

Verleih:                 Koch Media

(Quelle: wormontheweb)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s