Cesar Chavez

CESAR CHAVEZ | Sein Vermächtnis besteht bis heute

Nach unzähligen Sidekicks, glänzt er endlich auch in einer Hauptrolle: Michael Peña kämpft in Diego Lunas Biopic als CESAR CHAVEZ für die Rechte der Farmarbeiter.

Cesar Chavez

© Universal Pictures Germany

Inhalt

César Estrada Chávez (Michael Peña) ist ein Migrant, der versucht in den USA ein besseres Leben zu finden und dafür als Arbeiter auf einer Farm in Kalifornien anheuert. Doch schon sehr bald ist er angewidert von den lebensunwürdigen Bedingungen, unter denen die vornehmlich immigrierten Arbeiter hier schuften müssen. Er beschließt, etwas gegen das Unrecht zu tun: Das ist die Geburtsstunde der US-Landarbeitergewerkschaft „United Farm Workers“, der schon bald über 50.000 Personen angehören. Doch mit seinem überwältigenden Erfolg ist der Menschenrechtsaktivist auch vielen einflussreichen Leuten ein Dorn im Auge – besonders in der Politik. Für ihre Interessen tritt Bogdanovitch (John Malkovich) ein, der mit seinen Leuten alles daran setzt, die von Chávez angestoßene Bewegung zu zerschlagen.

Kritik

Filmische Biografien von Menschen, die die Welt nachhaltig verändert haben, können mitunter enorm zäh und langatmig sein. Nur die wenigsten von ihnen schaffen es über den Tellerrand hinaus. Zu diesen Filmen gehört definitiv CESAR CHAVEZ, ein amerikanischer Held, dessen mexikanische Herkunft ein Feuer entfacht, das bis heute besteht. Der Kampf eines Mannes für mehr Würde und Akzeptanz wurde nun in beeindruckenden Bildern gebannt. Cesar Chavez besticht durch eine starke Besetzung, zu der eine erlesene Auswahl von Hollywoods Elite gehört: neben Michael Peña, der als Anführer Cesar im Focus der Handlung steht, gesellen sich noch Rosario Dawson, John Malkovich, als Gegensprecher, und Kevin Dunn. Regisseur Diego Luna greift ein Stück seiner Kultur auf und gibt dieser besonderen Figur Cesar Chavez eine Seele. Auch wenn die Lebensgeschichte nicht immer ganz rund inszeniert ist, so ist sie dennoch ein Gut, welches eine absolute Daseinsberechtigung hat. Auch wenn dieser Film nicht zum Kreise meiner Filmvorlieben gehört, so hat er mich dennoch ergriffen und knapp 100 Minuten gut unterhalten.

Fazit: Respektvolle Darstellung eines Mannes, der sich nicht hat unterkriegen lassen.

FSK ab 6 (gelb)Originaltitel:           Cesar Chavez: An American Hero
Produktionsland/-jahr:   US/MX 2014
Laufzeit:                102 min
Genre:                   Biografie

Regie:                   Diego Luna
Drehbuch:                Keir Pearson
Kamera:                  Enrique Chediak   

Kinostart:               12. Februar 2014 (Berlin International Film Festival)
Home Entertainment:      19. November 2013 

Verleih:                 Universal Pictures Germany

(Quelle: Movieclips Trailers)

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.