Bad Neighbors 2

BAD NEIGHBORS 2 | Der generationsübergreifende Zoff am Gartenzaun

Nach dem sensationellen Erfolg des ersten Teils geht der unverschämt komische Nachbarschaftsstreit mit BAD NEIGHBORS 2 nun in eine weitere Runde. Neben dem altbekannten Trio aus dem ersten Teil – Seth Rogen, Zac Efron und Rose Byrne – dürfen wir auch viele neue Gesichter begrüßen: u.a. Shooting Star Chloe Grace Moretz, Selena Gomez und Lisa Kudrow.

bad-neighbors2-plakat

© Universal Pictures Germany

Inhalt

Nachdem sich Mac (Seth Rogen) und Kelly Radner (Rose Byrne) einen erbitterten Kleinkrieg mit den Jungs aus dem nachbarlichen Studentenverbindungshaus geliefert hatten, ist nun endlich Ruhe eingekehrt und das gutbürgerliche Leben der Radners nimmt seinen Lauf: Töchterchen Stella schläft endlich durch, Kelly ist wieder schwanger und der Umzug in die Vorstadt steht bevor. Doch gerade, als das Ehepaar sein Häuschen zum Verkauf anbieten will, zieht wieder eine Studentenverbindung ins Nachbarhaus ein – und die Mädels von Kappa Nu, angeführt von der durchtriebenen Shelby (Chloë Grace Moretz), sind noch feierwütiger als die Jungs davor und verwandeln die beschauliche Straße in eine vermüllte Party-Zone. In dieser Lage will keiner ein Haus kaufen und so holen sich die Radners Rat bei ihrem Ex-Erzfeind, dem ehemaligen Verbindungs-Rüpel Teddy (Zac Efron).

Kritik

Einfallsreiche Streiche mit dem leichten Hang zur massiven Körperverletzung und normal bis teilweise übertriebener Ist-Zustand zweier unterschiedlicher Gesellschaftsgruppierungen. Wenn ich den ersten Teil Bad Neighbors beschreiben müsste, dann wäre es dieser eine Satz. Denn, da müssen wir uns als Zuschauer auch nichts vormachen, ist das Grundgerüst eines Nachbarschaftsstreit mittlerweile auch ein alter Hut, doch ist die Interaktionen zwei unterschiedlicher Parteien urkomisch inszeniert. Der zweite Teil erzählt an diesem Punkt nichts Neues. Der Umstand ist der Gleiche. Die einen wollen in Frieden leben und das Haus in Ruhe verkaufen, um in ein gut bürgerliches Milieu hinüber zu wechseln und die anderen wollen 24h-Partys feiern ohne auch nur einen Gedanken an die Uni zu verschwenden. Laute Musik, Drogen und Alkohol gehören zum alltäglichen Wahnsinn der Studentenverbindung Kappa Nu. Da kann man sich im Falle von Mac und Kelly nur an den Kopf fassen, doch diesmal haben sie eine Geheimwaffe: Teddy. Der ehemalige Rüppel-Nachbar und Ex-Redensführer von Delta Psi Beta wird zu Rate herangezogen. Somit erhält BAD NEIGHBORS 2 – trotz gleichen Grundtenor – eine neue Dynamik und damit neuen Spaß. Langweilig wird es nie und schnell merkt auch der Zuschauer: „So schlimm waren Teddy und seine Kumpels nicht!“ Denn die Girls von nebenan haben es faustdick hinter den Ohren und toppen ihre männlichen Verbindungsbrüder aus Teil eins. Kaum zu glauben, aber Mac und Kelly würde es euch bestätigen. Regisseur Nicholas Stoller durfte auch Bad Neighbors 2 inszenieren und das tut dem ganzen Streit auch gut. Man kennt sich vom Team und muss nicht lange eine Verbindung aufbauen untereinander und zur Story. Wer als Zuschauer jedoch einen tiefgründigen und berührenden Film sucht, der sollte einen Umweg in Kauf nehmen, denn dieser Film knallt fernab von Knigge und Norm.

Fazit: Ob ihr jemals Luft holen könnt, seht ihr, wenn der Vorhang aufgeht. Auf knackigen 90 Minuten erleben wir zu Hauf Spaß und Absurditäten, die uns gekonnt aus dem stressigen Alltag entführen.

FSK ab 12 (grün)Originaltitel:           Neighbors 2: Sorority Rising
Produktionsland/-jahr:   US 2016
Laufzeit:                92 min
Genre:                   Komödie

Regie:                   Nicholas Stoller
Drehbuch:                A. J. Cohen, Brendan O'Brien, Nicholas Stoller, Seth Rogen, Evan Goldberg
Kamera:                  Brandon Trost

Kinostart:               5. Mai 2016
Home Entertainment:      -

Verleih:                 Universal Pictures

(Quelle: Universal Pictures Germany)

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.