captain_fantastic

CAPTAIN FANTASTIC | Einmal Wildnis und zurück

Der Oscar-nominierte Viggo Mortensen brilliert als idealistischer Vater, der seine Kinder abgeschieden in den Wäldern Nordamerikas großzieht. CAPTAIN FANTASTIC – EINMAL WILDNIS UND ZURÜCK ist eine bewegende Geschichte über eine außergewöhnliche Familie.

captain_fantastic__einmal_wildnis_und_zurueck_hauptplakat_01

© Universum Film

Inhalt

Der hochgebildete Ben (Viggo Mortensen) lebt aus Überzeugung mit seinen sechs Kindern in der Ein-samkeit der Berge im Nordwesten Amerikas. Er unterrichtet sie selbst und bringt ihnen nicht nur ein überdurchschnittliches Wissen bei, sondern auch wie man jagt und in der Wildnis überlebt. Als seine Frau stirbt, ist er gezwungen mitsamt der Sprösslinge seine selbst geschaffene Aussteigeridylle zu verlassen und der realen Welt entgegenzutreten. In ihrem alten, klapprigen Bus macht sich die Familie auf den Weg quer durch die USA zur Beerdigung, die bei den Großeltern stattfinden soll. Ihre Reise ist voller komischer wie berührender Momente, die Bens Freiheitsideale und seine Vorstellungen von Erziehung nachhaltig infrage stellen…

Kritik

CAPTAIN FANTASTIC, was für ein rührender Film, dem leider das positive Echo im Kino verwehrt geblieben ist, obwohl er so viel Gutes zu erzählen hat. Das Roadmovie über eine Aussteigerfamilie, die gegen den kapitalistischen Way-of-life rebelliert und sich zwischen Naturverbundenheit und radikaler Gesellschaftskritik bewegt, ist flüssig erzählt und rutscht vor allem Dank des überragenden Viggo Mortensen in der Hauptrolle niemals in Kitsch oder Klischee ab. Sicher sind manche Szenen nahe an der Karikatur, aber insgesamt wird immer wieder deutlich, dass nach dem Tod der Mutter ein einfaches „weiter so“ nicht möglich erscheint und die Familie – allen voran Vater Ben – sich neu orientieren müssen. Captain Fantastic ist Drama, Roadmovie, ein bisschen Komödie und vor allem eine Geschichte, die uns den Spiegel vorhalten soll. Mag der Film in seiner ganzen Erzählung auch nicht alle zufriedenstellen, so ist es doch eine gelungene Utopie mit der nötigen Portion Erdung. Matt Ross hat bisher als Darsteller gearbeitet, jedoch versteht er auch das Regiehandwerk und beweist mit Einmal Wildnis und zurück das es wirklich mehr im Leben gibt als Geld oder Macht. Es ist die Familie, die Liebe und der Zusammenhalt in schweren Stunden.

Fazit: Klug und nicht naiv. Wahrhaftig und keine Lügen. Ungeschönte Realität des Kapitalismus, statt idealistischen Trugbild. Captain Fantastic – Einmal Wildnis und zurück ist nicht nur für Fans von Little Miss Sunshine, sondern ein Film für jeden, der sein Leben überdenken möchte oder mindestens etwas verändern möchte, aber den nötigen Ansatz noch nicht gefunden hat.

FSK ab 12 (grün)Originaltitel:           Captain Fantastic
Produktionsland/-jahr:   US 2016
Laufzeit:                118 min
Genre:                   Drama, Komödie, Romanze

Regie:                   Matt Ross
Drehbuch:                Matt Ross
Kamera:                  Stéphane Fontaine

Kinostart:               18. August 2016
Home Entertainment:      27. Dezember 2016

Verleih:                 Universum Film

(Quelle: Universum Film)

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.