midnight-sun-mit-bella-thorne-und-patrick-schwarzenegger

MIDNIGHT SUN – ALLES FÜR DICH | Die Nacht wird zum Tag und die Liebe zur Sonnenmilch

MIDNIGHT SUN ist eine mitreißende und inspirierende Geschichte über die Kraft der Liebe und der Musik, über die Erfüllung von Träumen und die Schönheit des Abenteuers, das sich „Leben“ nennt.

MIDNIGHT SUN _PLAKAT

© Universum Film

Inhalt

Musik ist alles im Leben der 17-jährigen Katie (Bella Thorne): Tagsüber komponiert sie Songs auf der Gitarre und beobachtet ihren Schwarm Charlie (Patrick Schwarzenegger) schüchtern aus der Ferne, abends tritt sie als Straßenmusikerin auf. Als der gut aussehende Skater zufällig einen von Katies Auftritten sieht, verliebt er sich Hals über Kopf in sie. Schnell kommen sich die beiden näher, doch was Charlie nicht weiß: Katie leidet seit ihrer Geburt an einer seltenen Krankheit, die jegliches Sonnenlicht zu einer tödlichen Gefahr werden lässt und sie tagsüber an ihr Zuhause fesselt. Nur ihr alleinerziehender Vater Jack (Rob Riggle) und ihre beste Freundin Morgan (Quinn Shephard) kennen Katies Geheimnis. Beflügelt von der frisch entfachten Liebe, beschließt Katie jedoch, ihr Leben zum ersten Mal nicht länger von ihrem Schicksal bestimmen zu lassen. Sie genießt Charlies Liebe und lässt sich von seiner Lebenslust und Leidenschaft mitreißen. Irgendwann ist es allerdings unausweichlich: Sie muss Charlie mit der Wahrheit konfrontieren, dass sie anders ist als andere Mädchen…

Kritik

Es fehlt in der Tat wirklich nicht viel und MIDNIGHT SUN – ALLES FÜR DICH wäre zu einer schnulzigen Kitsch-Romanze verkommen, deren Basis auf einer Krankheit beruht, die es Betroffenen schier unmöglich macht, am helllichten und von der Sonne umworbenen Tag ins Freie zu gehen. Gerettet wird ein knapp 90-minütiger Film nicht gänzlich von seiner Botschaft und dem Fokussieren auf eine genetisch bedingte Krankheit, sondern vor allem von zwei nicht perfekten Darstellern. Die Nachwuchsriege Bella Thorne und Terminator-Spross Patrick Schwarzenegger liefern eine Performance ab, die nicht Oscar-verdächtig ist, aber dadurch so viel an Glaubwürdigkeit gewinnt, dass sie beinah schon wieder einen Goldmann verdient hätten. In einer dichten Atmosphäre bildet sich eine großartige Liebe, die alles übersteht – selbst Katies lebenseinschneidende Krankheit. Scott Speer schafft es, die schemenhafte Geschichte mit funkelnden Momenten zu bespicken und daraus eine wirksame Romanze seiner Zielgruppe zu servieren. Nicht jeder wird mit diesem Stück etwas anfangen können, doch diejenigen, die auf Dramen und Liebesgeschichten stehen und auch ein ***SPOILER*** trauriges Ende verkraften, dürften mit Midnight Sun die richtige Wahl treffen.

Fazit: Sympathische Darsteller, ein wenig besonderer aber fehlerfreier Plot und eine stetig intensiver werdende Erzählung werden den einen oder anderen zu Tränen rühren.

FSK ab 0 (weiß)Originaltitel:           Midnight Sun
Produktionsland/-jahr:   US 2018
Laufzeit:                91 min
Genre:                   Drama, Romanze

Regie:                   Scott Speer
Geschichte:              Eric Kirsten, Kenji Bando (Buch)
Kamera:                  Karsten Gopinath

Kinostart:               22. März 2018
Home Entertainment:      24. August 2018

Verleih:                 Universum Film

(Quelle: Universum Film)

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.