BLOODSHOT-IntlTrlr-01954_rv2_A4

BLOODSHOT | Dead, Alive & Furious

Ein Soldat stirbt und kommt kurz darauf als scheinbar unverwundbarer Superheld zurück! Als BLOODSHOT bekämpft Vin Diesel zahlreiche Gegner – bis er merkt, dass diese auch in den eigenen Reihen sitzen…

7999_BS_GER_1SHT_RedVin_A3

© Sony Pictures Releasing

Inhalt

Basierend auf dem Comic-Bestseller übernimmt Vin Diesel die Rolle von Ray Garrison, einem Soldaten, der bei einem Einsatz starb und nun als Bloodshot, einem Menschen mit übernatürlichen Fähigkeiten, von der RST Corporation wieder zum Leben erweckt wird. Mit jeder Menge injizierter Nanotechnologie ist er unaufhaltsam – stärker als je zuvor und in der Lage, sich bei Verletzungen sofort selbst zu heilen. Aber mit der Kontrolle seines Körpers herrscht die Corporation auch über sein Gehirn und seine Gedanken. Ray weiß nicht, was Realität ist und was nicht – aber er begibt sich auf eine Mission, es herauszufinden.

Kritik

Hinter Marvel und DC gibt es auch Helden, die keinem Universum ungeahnten Ausmaßes entstammen. BLOODSHOT gehört unter anderem dazu. Ein Soldat, der bei einem Einsatz ums Leben kommt und kurz darauf von einem zwielichtigen Unternehmen wieder „reaktiviert“ wird. So weit, so gut. Wirklich herausstechen tut Vin als Bloodshot aus der Masse an Helden-Filmen nicht, hat aber für zahlreiche Fans der berühmtesten Glatze in Hollywood allemal. Bloodshot vergleiche ich hier gerne mit einem anderen Diesel-Streifen: xXx – Triple X. Ein kerniger Typ mit der Lizenz, cool auszusehen und im besten Sinne für Gerechtigkeit zu kämpfen. Dabei gibt es schöne Explosionen, zahlreiche Widersacher und in der Regel überschaubarer Handlung.

Und auch Bloodshot steht dem Ganzen in Nichts nach. Nur mit einem „Hauch“ mehr CGI-Gedöns. Sieht schick und professionell aus, und fügt sich wunderbar ein. Die Handlung bleibt dabei wirklich nur zweitrangig. Alles zielt darauf ab, mit einem klasse Vin, eine andere Richtung einzuschlagen und dem aalglatten Image von erfolgreichen, muskulösen und technisch-versierten Helden eins auf den Deckel zu geben. Neue Akzente setzt dabei Bloodshot nicht, muss es aber auch nicht, denn der Film ist eine willkommene Abwechslung. Nicht der beste Film des Jahres, aber auch weit weit entfernt davon, ein Ausfall zu sein.

Fazit: Klassischer Popcorn-Actioner mit Fan-Liebling Vin Diesel in der Hauptrolle. Brachial, unterhaltsam, B-Movie-Style der besseren Sorte.

FSK ab 16 (blau)Originaltitel:           Bloodshot
Produktionsland/-jahr:   US/CN 2020
Laufzeit:                109 min
Genre:                   Action, Sci-Fi, Drama

Regie:                   Dave Wilson
Drehbuch:                Jeff Wadlow, Eric Heisserer
Kamera:                  Jacques Jouffret

Kinostart:               5. März 2020 
Home Entertainment:      4. Juni 2020  

Verleih:                 Sony Pictures Entertainment

(Quelle: SonyPicturesGermany)

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.