BASIC INSTINCT | Die Mutter aller Erotikthriller

1992 schockierte Paul Verhoeven mit seinem knisternden Erotikthriller die Kinobesucher weltweit. Mit Michael Douglas und Sharon Stone in den Rollen ihres Lebens hat Verhoevens BASIC INSTINCT das Subgenre des erotischen Thrillers neu definiert und avancierte, nicht nur wegen seiner freizügigen Inszenierung, über die Jahre zum absoluten Kultfilm und einem der heiß diskutiertesten Skandalfilme aller Zeiten.

BASIC INSTINCT

© STUDIOCANAL

Inhalt

Ein blutiger Eispickel und ein weißer Seidenschal sind die Tatwaffen eines brutalen Mordes, dessen Aufklärung Detective Nick Curran (Michael Douglas) übernimmt. Verdächtigt wird die hochintelligente, atemberaubend attraktive und scheinbar eiskalte Bestseller-Autorin Catherine Tramell (Sharon Stone). Nick ist von Catherine fasziniert und gerät mit der Zeit immer mehr in ihren Bann. Ein leidenschaftliches Katz-und-Maus-Spiel beginnt…

Kritik

BASIC INSTINCT, ein zeitloser Klassiker und Kult. Entsprungen eines starken Filmjahrzehnts brilliert Michael Douglas, doch die Show gehört Sharon Stone. Das Sexsymbol hat wohl für ein unfassbar großes Zitat in der Filmgeschichte gesorgt, wobei sie kein einziges Wort in dieser Szene sagt. Ein Beinüberschlag, der von zahlreichen Filmfreunden und Verehrern nicht nur einmal gestoppt und genauer analysiert wurde. Wie viel man tatsächlich sieht, tja. Man(n) sieht, was er sehen will. Ikonisch bleibt diese Szene im Verhör allemal und wurde nicht nur einmal zweckentfremdet. Doch so berühmt wie dieser Überschlag auch sein mag, der Film hat mehr als puren Sex zu bieten. Ein perfekter Spannungsbogen und die knisternde Atmosphäre machen aus dem Film nicht nur optisch, sondern auch inhaltlich ein großes Erlebnis. Paul Verhoeven weiß zu provozieren und zu unterhalten. 

Sharon Stone brennt förmlich für ihre vielschichtige Darstellung: der Spagat aus listiger Verführerin und attraktiven Femme Fatale ist an Genialität kaum zu übertreffen. Die Art, wie sie Nick den Kopf verdreht, sucht ihres Gleichen. Allein die Kombination Stone und Douglas lässt sich heutzutage oft vermissen. Die Chemie ist ein ausschlaggebender Punkt des Erfolges des Films. Ein Kultstreifen, der eine Fortsetzung mit sich brachte, die aber bei Weitem nicht an seinen Erstling herankommt. Die Geburtsstunde des intensiven Erotik-Thrillers bleibt an Basic Instinct heften, wie Stone an Douglas. Famoses, elektrisierendes Kino der 90er, das auch heute tadellos funktioniert. 

Fazit: Musik und Film in Einklang mit zwei schier unendlich harmonierenden Darstellern. Ein Meisterwerk, eine Provokation, ein genialer Geniestreich – Psychologie und Erotik auf ganz hohem Niveau.

FSK ab 16 (blau)Originaltitel:           Basic Instinct
Produktionsland/-jahr: US 1992 Laufzeit: 127 min Genre: Thriller, Erotik, Drama Regie: Paul Verhoeven Drehbuch: Joe Eszterhas Kamera: Jan de Bont Kinostart: 21. Mai 1992
Home Entertainment: 17. Juni 2021 (Remastered)

Verleih: STUDIOCANAL

 

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.