STOWAWAY – BLINDER PASSAGIER | Sci-Fi-Kammerspiel der anderen Art

In „STOWAWAY – Blinder Passagier“ schickt Regisseur Joe Penna eine kleine Crew auf eine außergewöhnliche Marsmission – ganz im Stil von „Moon”, „Gravity” oder „Passengers” – und inszeniert damit einen mitreißenden, international hochkarätig besetzten Sci-Fi-Thriller. Spektakuläre Weltraumsequenzen inklusive!

STOWAWAY

© EuroVideo Medien

Inhalt

Drei Astronauten starten zur 42. Mission auf den Mars, in zwei Jahren sollen sie zurück sein. Zur Crew von Captain Marina Barnett (Toni Collette) gehören die Medizinerin Zoe (Anna Kendrick) und der Biologe David (Daniel Dae Kim). Wenige Stunden nach dem Start entdecken sie einen unfreiwilligen blinden Passagier, Michael (Shamier Anderson). Eine Rückkehr zur Erde ist ausgeschlossen und schon bald stellt sich heraus, dass durch einen irreparablen Defekt am Versorgungssystem der Sauerstoff nicht für alle Passagiere ausreichen wird. Zehn Tage bleiben der Crew, um eine Entscheidung zu treffen.

Kritik

2018 präsentierte Joe Penna mit Arctic ein auf das Wesentliche verdichtetes Drama, das seine geballte Kraft aus der Story und Schauspieler zog. Damit überzeugte der ambitionierte Filmemacher bei Zuschauern wie Kritikern. Einen ähnlichen Weg geht Penna nun auch mit STOWAWAY, in dem er vier Menschen auf engstem Raum einer lebensbedrohlichen Situation aussetzt. Was tun, wenn der Sauerstoff nur für drei reicht, aber vier an Bord sind? Penna inszeniert ein auf Realismus basiertes Weltraum-Kammerspiel, das mit schönen Bildern und dem Streben nach der Wahrheit einen unvergleichbaren Stil besitzt. Demonstrativ zeigt Penna die Mannschaft als Einheit. Innig und verbunden, bis diese heile Welt eine brutale Erschütterung erfährt. Plötzlich taucht ein Mann auf. Er gehört der Bodencrew an, doch wie kommt er dorthin. So entwickelt sich ein spannendes, aber wenig überheblicher Thriller, der viele Ansätze verfolgt und moralische, wie auch ethische Fragen aufwirft. Ganz beantwortet Penna das nicht. Zu oberflächlich bleibt dann doch diese intensive Erzählung, die etwas an Tiefgang vermissen lässt. Dennoch ist die Handlung dominant und zielstrebig. Die Bilder einzigartig, zwischen wunderschön und verstörend. Was Penna und seinen Schauspielern sehr gut gelungen ist: statt Schwarz-Weiß- oder Gut-Böse-Schemata zu präsentieren, liefern alle glaubwürdige Argumente und stimmige Darstellungen – für jede einzelne Figur. Zwischen Teamwork, Überlebenskonflikt und „was machen wir nun?“ – glaubwürdige Szenarien, die auf objektiven Entscheidungen, Logik und der Rationalität basieren. So hebt sich Stowaway von anderen Weltraum-Filmen ab. Ist für den einen zu wenig spannungsgeladenes Actionkino, für die anderen dafür ein ausbalanciertes, ruhig erzählter Sci-Fi-Thriller, der seine Länge hat, aber durch seine Grundthematik und klasse Schauspielern ein sehr gutes Ergebnis erzielt. 

Fazit: Ein Kammerspiel, das vom Zuschauer die ungeteilte Aufmerksamkeit einfordert, dafür jedoch mit einer angenehm intelligenten Geschichte und glaubhaften Figuren kurzweilige zwei Stunden erzeugt. 

FSK ab 12 (grün)Originaltitel:           Stowaway
Produktionsland/-jahr: DE/US/UK 2021 Laufzeit: 116 min Genre: Thriller, Sci-Fi, Abenteuer Regie: Joe Penna Drehbuch: Joe Penna, Ryan Morrison
Kamera: Klemens Becker Kinostart: 24. Juni 2021
Home Entertainment: 11. November 2021

Verleih: EuroVideo Medien

 

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.