ES IST NUR EINE PHASE, HASE | Wenn’s im Karton nicht mehr rappelt

Turbulent und irrwitzig komisch inszeniert Erfolgsregisseur Florian Gallenberger in seiner kultigen Komödie ES IST NUR EINE PHASE, HASE die unvermeidlichen Verwirrungen der Midlife-Crisis – basierend auf dem Bestseller von Maxim Leo und Jochen Gutsch.

.INHALT.

Paul (Christoph Maria Herbst) und Emilia (Christiane Paul) waren immer DAS Traumpaar. Er, Autor einiger erfolgreicher Romane über die Generation Golf, sie Synchronsprecherin für Telenovelas, gemeinsam haben sie drei Kinder. Es könnte so schön sein. Aber mit Ende 40 kommen die körperlichen Einschläge näher. Die Haare werden dünner, die Sehkraft nimmt ab und die Libido ebenso. Irgendwann dämmert es den Beiden: Jung sind nur noch die anderen.

Als Emilia nach einem One-Night-Stand mit dem jüngeren Ruben (Nicola Perot) eine Beziehungspause möchte und sich ins Leben stürzt, schaut Paul in den Abgrund. Seine Freunde Theo (Jürgen Vogel) und Jonathan (Peter Jordan) stehen ihm mit zweifelhaften Ratschlägen zur Seite, sein Verleger lehnt sein neues Manuskript als „hoffnungslos“ ab und Paul greift in seiner Verzweiflung zu Antidepressiva und Testosterontabletten. Doch nichts bringt ihm das zurück, was er vermisst: seine Jugend und Emilia.

Auf dem 50. Geburtstag einer gemeinsamen Freundin treffen sich Paul und Emilia wieder – die Situation eskaliert und eine Scheidung scheint unvermeidlich. Doch da haben die Kinder auch noch ein Wörtchen mitzureden…

© Majestic Filmverleih

.KRITIK.

Erst kürzlich habe ich über die Komödie JGA: Jasmin. Gina. Anna. geschrieben und darüber sinniert, welchen Stellenwert dieses Genre für uns Deutsche hat. Wir sind, was Komödien angeht in den letzten Jahren mehr verwöhnt als verschreckt worden. Die Goldfische, Fack Ju Göhte oder Der Vorname waren und sind alle samt tolle Beiträge, die gut tun und vergessen lassen, dass der deutsche Film eben nicht nur aus Til Schweiger oder Matthias Schweighöfer besteht. Es gibt so viel mehr zu entdecken, die kleinen und großen Perlen. Und da kommt, mit etwas Verspätung, ES IST NUR EINE PHASE, HASE um die Ecke. Eine Beziehungskomödie mit dramatischen Beigeschmack und einer Geschichte, die vielen Menschen durchaus nicht unbekannt sein dürfte.

Midlife-Crisis, Sinn des Lebens und Beziehung – wie bekommt man diese Themenschwerpunkte nur gewuppt? Das fragen sich auch Paul und Emilia – wunderbar verkörpert von Christoph Maria Herbst und Christiane Paul. Sie stehen exemplarisch für eine große gesellschaftliche Gruppe: den End-Vierzigern. Man blickt einerseits zurück und schwelgt in Erinnerung. Andererseits schaut man nach vorn und fragt sich: was kann da noch kommen? Die Jagd nach Glück, Sorglosigkeit und der Suche nach einem Ort für den Lebensabend. Sich hier mit so elementaren Dingen wie Liebe, Sex und Akzeptanz herumzuschlagen, ist nervig, aber durchaus nachvollziehbar. Man hinterfragt sich und die anderen. Das Ergebnis ist nicht selten die Bodenlosigkeit. Genau in diesem Abschnitt schenkt uns Regisseur Florian Gallenberger einen Ausschnitt, der zuerst Angst macht, aber dann auch viel Hoffnung schenkt. Der Weg beziehungsweise die Reise, die Paul und Emilia dann durchlebt, ist an Tragik kaum zu übertreffen, doch statt in Tränen zu baden, wird dieser Teil durch humorvolle Elemente aufgebrochen. Das macht es erträglicher, aber nimmt dadurch auch viel an notwendiger Theatralik, die es für eine solche Lebensphase auch braucht. Schmerz und Zeit werden hier etwas unter den Teppich gekehrt. Dies wirkt zuweilen etwas unausgewogen, aber schadet der allgemeinen Unterhaltung zum Glück wenig. Die Albernheiten sind oft drüber, was sehr gewöhnungsbedürftig erscheint, aber auch seine Momente mit sich bringt. Eine Sache, die jeder für sich selbst entscheiden muss. Ich fand es tatsächlich nicht so störend.

Besonders großer Pluspunkt sind Christoph Maria Herbst und Christiane Paul. Vor allem Herbst trägt diesen Film mit einer unfassbaren Stärke und Souveränität. Da ziehe ich meinen Hut vor. Generell macht der Film Spaß, trotz seines ernsten Kerns. Inwiefern der Film die Kriterien des Buches einhält kann ich leider hier nicht zum Besten geben: Bin keine Leseratte!

.FAZIT.

Ein Film, der viel richtig macht und dank einer Glanzleistung von Christoph Maria Herbst die wichtigen Punkte für die obere Tabellenhälfte sammelt. Eine Komödie, die stark erzählt ist und auch seine dramatischen Augenblicke wunderbar handhabt. Allerdings ist der komödiantische Part oft derart deplatziert, dass er dem wichtigen Thema ein wenig den Wind aus den Segeln nimmt. Wirkt etwas unstimmig, aber verzeihbar. Aber unter dem Strich eine absolute Sehempfehlung.



OriginaltitelEs ist nur eine Phase, Hase
Produktionsland/-jahrDeutschland 2021
Laufzeit105 min
GenreKomödie, Drama
RegieFlorian Gallenberger
DrehbuchFlorian Gallenberger
KameraChristian Rein
Kinostart14. Oktober 2021
Home Entertainment24. März 2022
VerleihMajestic Filmverleih

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.