Zombieland

ZOMBIELAND – Ruben Fleischers apokalyptische Buddyssee mit Jesse Eisenberg & Co

„Ein sauber Schuss in den Kopf.. ..und die Lady hätte nicht als Happy Meal enden müssen.“ Ach ja, ZOMBIELAND ist eine frische Interpretation der Apokalypse, in der vier Menschen zur letzten Hoffnung der Menschheit werden. Es ist nicht der 0815-Film in typischer Zombiemachart, viel beruht auf Comedy und zwischenmenschlicher Beziehung. Ein Buddy-Road-Movie mit Schirm, Charme und Leckerbissen!

Zombieland

© Sony Pictures Home Entertainment

Inhalt

Wie überlebt man in einer Welt, die von Zombies überrannt wird? Zwei Männer, die gegensätzlicher nicht sein könnten, scheinen die passende Antwort auf diese schwierige Frage gefunden zu haben. Columbus (Jesse Eisenberg) ist zwar ein totales Weichei, aber konnte dennoch bislang alle Angriffe erfolgreich abwehren, weil er sich immer strikt an seine „47 Überlebensregeln für Zombieland“ gehalten hat. Als einer der letzten Nicht-Zombies in seiner von Untoten besetzen Heimatstadt trifft der überängstliche Columbus auf Tallahassee (Woody Harrelson). Der wiederum ist ein richtig harter Hund und hat scheinbar vor so gut wie gar nichts Angst. Gemeinsam wollen die beiden ab nun mit allen Zombies kurzen Prozess machen. Doch dabei muss das ungleiche Duo zuerst dem größten Schrecken in die Augen blicken: sich selbst! Auf der Flucht begegnen die beiden Männer zwei weiteren Nicht-Zombies: Wichita (Emma Stone) und Little Rock (Abigail Breslin), die ebenfalls ihren ganz eigenen Weg gefunden haben, sich inmitten des grassierenden Chaos zu behaupten. Schon bald müssen sich die Vier jedoch überlegen, was schlimmer ist: Es miteinander auszuhalten oder sich den Zombies zu ergeben?

Kritik

Endlich mal kein klassisches Zombiegemetzel, welches wir schon in so vielen Produktionen bewundern durften. Ein Film, der durch Intelligenz und Humor brilliert, wie einst Shaun of the Dead. Ruben Fleischer hat es geschafft, ein Buddyfilm mit einem Road-Movie zu kreuzen und das ganze mit Comedy zu gießen, bis daraus eine eindrucksvolle Pflanze der Unterhaltung wuchs. Es macht Laune, den unterschiedlichen Charakteren über die Schulter zu schauen, sie zu lieben mit all ihren Fehlern. Vor allem Woody Harrelson als Tallahassee und seine minütliche Gier nach Twinkies gehört zu den Highlights des Films.

Fazit: „Nein, nein das besste an Z-land ist. Keine Facebookstatus Updates mehr: Rob Curtis freut sich schon auf Freitag. Wen intressierts?“

US 2009 // Spielzeit: 88 min // Freigegeben ab 16 Jahren

ZOMBIELAND erhältlich auf DVD und Blu-ray.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.