Jackpot - Vier Nieten landen einen Treffer

JACKPOT – VIER NIETEN LANDEN EINEN TREFFER | Happy Christmas sieht anders aus

JACKPOT – VIER NIETEN LANDEN EINEN TREFFER ist eine Krimikomödie nach Jo Nesbø um eine Gruppe von Chaoten, die sich nicht einig werden, einen Millionen-Gewinn bei einer Fußballwette auf zu teilen.

Jackpot - Vier Nieten landen einen Treffer

© NFP Filmwelt

Inhalt

Es ist kurz vor Weihnachten, als Oscar (Kyrre Hellum) in einem seriösen Striplokal wieder zu Bewusstsein kommt. Blutend liegt er auf dem Boden und kämpft sich unter dem Körper einer unförmigen toten Frau hervor, von weiteren sieben Leichen umgeben und mit einem Gewehr in der Hand. Was soll Kommissar Solør (Henrik Mestad) bei diesem speziellen Anblick wohl denken? Er muss jedenfalls nicht lang überlegen, wen er dafür verantwortlich machen soll – Oscar aber denkt gar nicht daran, ein Geständnis abzulegen. Sondern erzählt Solør stattdessen seine Geschichte. Und die beginnt damit, dass die drei Ex-Knackis Thor (Mads Ousdal), Billy (Arthur Berning) und Tresko (Andreas Cappellen) irgendwo im Nirgendwo in einer Fabrik am Fließband stehen und Plastikweihnachtsbäume zusammenschrauben. Alle drei können nicht nur eine beeindruckende kriminelle Vergangenheit vorweisen, jeder von ihnen ist auch ein Spieler. Natürlich glücklos und ohne jemals groß gewonnen zu haben. Bis – ja, bis sie ihn, ihren Chef Oscar, dazu überreden, eine Tippgemeinschaft zu gründen. Und sie tatsächlich gemeinsam den Jackpot knacken und eine fette Summe einstreichen. Eine Summe, die sich allerdings unmöglich durch vier teilen lässt. Und genau da fängt der Spaß an…

Kritik

Mit JACKPOT – VIER NIETEN LANDEN EINEN TREFFER präsentiert uns der norwegische Filmemacher Magnus Martens eine äußerst gewalttätige Weihnachtsgeschichte. Sein Film, der auf einer Story von Erfolgsautor Jo Nesbø beruht, bewegt sich zwischen wahnwitziger Komödie und Krimi, und ist durchzogen von tiefschwarzem Humor und Brutalität. In ersten Moment denkt man an Quentin Tarantino, doch ist diese norwegischen Variante nicht so verrückt. Oft bleibt einem das Lachen schlicht im Hals stecken. Leider geht em Film auch bei den kleinen süßen Krimi-Einheiten schnell die Puste aus, bevor man zum Ende nochmalt tief Luft holt. So bietet Jackpot – Vier Nieten landen einen Treffer viele gute Ideen und auch die eine oder andere Wendung, die man nicht kommen sieht. Jedoch kommt er nicht ganz an Filme wie Headhunters heran und man weiß auch, dass die Skandinavier es deutlich besser können.

Fazit. Ein solider Film aus dem hohen Norden, der mancherorts Laune macht und auch ein Stück Bestürzung hervorruft – Blut fließt nicht zu knapp.

FSK ab 16 (blau)Originaltitel:           Arme Riddere
Produktionsland/-jahr:   NO 2011
Laufzeit:                90 min
Genre:                   Krimi, Komödie

Regie:                   Magnus Martens
Drehbuch:                Magnus Martens    
Kamera:                  Trond Høines 

Kinostart:               14. November 2013
Home Entertainment:      27. März 2015  

Verleih:                 NFP Filmwelt

(Quelle: NFP marketing & distribution)

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.