studio-100-beitragsbild

[Feature] STUDIO 100 | Prinzessin Fantaghirò, Der Ring des Drachen und Die falsche Prinzessin – Die 90er Jahren waren magisch

In den 90er Jahren führte kein Weg an diesen Klassikern vorbei: PRINZESSIN FANTAGHIRÒ, DER RING DES DRACHEN und DIE FALSCHE PRINZESSIN gehören zu den populärsten Beiträgen aus dem Hause Studio 100. Sie nehmen den Zuschauer mit auf eine magische Reise voller Abenteuer, Prüfungen und geheimnisvollen Orten. Dieses Feature stellt euch alle drei Produktionen im Querschnitt vor.

PRINZESSIN FANTAGHIRO

91hdnvdm3yl-_sy550_

© Universum Film

Inhalt

Folge 1 &2

Es war einmal ein König, der auf die Geburt eines männlichen Thronfolgers, der Frieden bringen soll, hofft. Doch es kommt, wie die Weiße Hexe ihm prophezeite: Seine Frau gebärt das dritte Mal ein Mädchen – Fantaghiro – und stirbt bei der Geburt. Als Prinzessin Fantaghiro im heiratsfähigen Alter gegen ihren Willen vermählt werden soll, weigert sie sich vehement und wird deshalb von ihrem Vater verstoßen. Im Märchenwald zeigt ihr die Weiße Hexe, wie man richtig kämpft. Dort trifft sie auch erstmals auf den Prinzen des benachbarten und verfeindeten Königreiches, der ihre schönen Augen nicht vergessen kann…

Folge 3 & 4

Während der alte König müde vom langen Regieren friedlich durch die Lande reist, sind die Hochzeitsvorbereitungen für seine Tochter Fantaghiro und dem Prinzen Romualdo bereits im vollen Gange. Als Hochzeitsgeschenk schwört die zukünftige Ehefrau, nie wieder Waffen zu führen. Ihr Zauberschwert verschwindet in einer Kassette, die durch einen Schwur für immer versiegelt wird. Glück und Frieden in Fantaghiros Reich – nichts hasst die böse Schwarze Königin mehr. Deshalb hat sie einen teuflischen Plan…

Folge 5 & 6

Eines Tages wird ein Königskind die Macht von Tarabas brechen. Deshalb befiehlt der böse Zauberer seinen Soldaten, alle adeligen Kinder in das Schattenreich zu holen. Als die Krieger auch die Burg von Fantaghirò angreifen, wird ihr Geliebter Romualdo in Stein verwandelt. Mit der schwarzen Hexe und ihren Gehilfen Blitz und Donner macht sich die Prinzessin auf den Weg ins dunkle Reich von Tarabas, um Romualdo durch einen magischen Kuss zurück ins Leben zu holen…

Folge 7 & 8

Eine schwarze Wolke zieht über die Erde und vernichtet alles Leben. Auch Prinzessin Fantaghiròs Schloss verschwindet spurlos und mit ihm ihr ganzes Volk. An der Seite des jungen Prinzen Parsel macht sie sich auf den abenteuerlichen Weg in das Reich des mächtigen und bösen Zauberers Darken, der die dunkle Wolke geschickt haben soll…

Folge 9 & 10

In der friedlichen Welt des Anderswo regiert die gute Hexe Asteria. Als der unheimliche Namenlose mit seiner fliegenden Galeone in ihr Reich eindringt und Erwachsene sowie Kinder bedroht, kann nur Fantaghiro, inzwischen rechtmäßige Königin, helfen. Gemeinsam mit dem liebenswerten Haudegen Aries macht sie sich auf, die Welt des Anderswo vor der Unterjochung durch den Namenlosen zu bewahren…

Fazit: Mit Prinzessin Fantaghirò sind viele aufgewachsen. Die Abenteuer einer scheinbar schutzlosen Prinzessin, die der Männerwelt gehörig den Hintern versohlt, ist voll gepackt mit Kitsch, aber auch mit viel Glanz und Gloria. Die wunderschöne Fantasy-Serie, die nach dem italienischen Märchen „Fantaghirò persona bella“ von Italo Calvino entstand, verzaubert den Zuschauer durch eine traumhafte Kulisse und liebevoll gestalteter Kostüme. Alles erscheint so friedlich, obwohl dicke Luft im Hintergrund herrscht. Auch wenn diese Serie mehr als Kult ist, hat sie jedoch kein rühmliches Ende erfahren. Die letzten beiden Folgen wirken lieb- und ideenlos. Ansonsten kann man dieser Serie nichts Negatives vorwerfen. Auch in den nächsten Jahrzehnten wird Prinzessin Fantaghirò bestehen und niemals wird eine Serie an ihr Antlitz heranreichen. Tolle Produktion, gespickt mit tollen namenhaften Darstellern (u.a. Alessandra Martines, Mario Adorf und Brigitte Nielsen) und viel Stoff zum Träumen. 

FSK ab 12 (grün)Originaltitel:           Fantaghirò
Produktionsland/-jahr:   IT 2016
Laufzeit | Folgen:       925 min | 10 Episoden
Genre:                   Fantasy, Abenteuer

Regie:                   Lamberto Bava
Idee/Drehbuch:           Francesca Melandri, Gianni Romoli
Kamera:                  Romano Albani   

Dt. Erstausstrahlung:    25. Dezember 1993
Home Entertainment:      7. Oktober 2016

Verleih:                 Universum Film

DER RING DES DRACHEN

91srllfsqbl-_sy550_

© Universum Film

Inhalt

Zerstörung herrscht im Reich des kaltherzigen Königs. Er trägt den Ring des Drachen, der ihm die Macht und magische Kräfte verleiht. Ziel des Krieges ist es, seinen Rivalen und dessen Sohn, den edlen Prinzen Victor, zu schlagen. Eines Tages findet der König im Wald ein Baby, welches er zu sich nimmt. Fortan wächst es bei seiner Familie auf. Das Mädchen namens Selvaggia besitzt magische Kräfte und ein böses Herz: Sie will der leiblichen Tochter Desideria die Thronfolge streitig machen. Desideria ist ein warmherziger Mensch und will gegen die Armut im Reich angehen. Sie verliebt sich in Victor, der inzwischen in einem Verlies ihres Vaters schmachtet. Sie pflegt ihn gesund und verhilft ihm zur Flucht. Wird die Macht der Liebe siegen?

Fazit: Studio 100 bleibt sich treu. Für Fantasy-Fans ist Der Ring des Drachen ein Must-have im Regal. Optisch erweist sich der märchenhafte Zweiteiler aus aktuellem Anlass nicht mehr als zeitgemäß, dennoch verzaubert er auf seine ganz besondere, eigene und unverwechselbare Art und Weise. Es ist ein Stück Filmgeschichte und ein legendäres Porträt von Studio 100. Nostalgie pur! Manche werden sogar wehmütig in den rund vier Stunden versinken und sich an eine unbeschwerte Jugend zurück entsinnen. Selbst wenn dieses Abenteuer einmal unter den unzähligen Hollywood-Exporten untergeht, kommt immer wieder die Zeit dafür, es aus der Versenkung zu holen und sich entspannt zurückzulehnen. Der Ring des Drachen ist ein Erlebnis für die ganze Familie.  

FSK ab 12 (grün)Originaltitel:           Desideria e l'anello del drago
Produktionsland/-jahr:   IT 1994
Laufzeit | Folgen:       186 min | 2 Episoden
Genre:                   Fantasy, Abenteuer

Regie:                   Lamberto Bava
Idee:                    Gianni Romoli
Kamera:                  Romano Albani   

Dt. Erstausstrahlung:    25. Dezember 1994
Home Entertainment:      7. Oktober 2016

Verleih:                 Universum Film

DIE FALSCHE PRINZESSIN

91dixki5ull-_sy550_

© Universum Film

Inhalt

König Hamil ist untröstlich: er sorgt sich um seine Nachfolge, denn bisher konnte seine geliebte Frau ihm noch nicht den ersehnten Thronfolger schenken. Verzweifelt sucht König Hamil den gefürchteten Magier Epos auf, der ihm zu einem leiblichen Sohn verhelfen soll. Der Magier verspricht ihm einen Erben, doch gleich nach der Geburt läßt er den Prinzen entführen. König Hamil möchte das Verschwinden seines Sohnes um jeden Preis geheimhalten und so erklärt er kurzum Mirabella, die uneheliche Tochter seiner Dienerin, zu seiner rechtmäßigen Erbin. Unterdessen wird Prinz Ademaro von einer Familie aufgenommen und wächst fortan mit seinem gleichaltrigen Bruder Leonardo wohlbehütet auf. Bis die schöne Mirabella in das Leben der so unterschiedlichen Geschwister tritt und sich in beide verliebt…

Fazit: Auch der Meister Bava wieder am Werk war, hat leider diese Miniserie nicht mehr ganz den Charme von Prinzessin Fantaghirò oder Der Ring des Drachen. Nichtsdestotrotz dürfen Fantasy- und Märchen-Fans nicht darauf verzichten, denn die Darsteller, die Optik und Inszenierung können trotzdem überzeugen. Wenn man bereits Prinzessin Fantaghirò und Der Ring des Drachen in ihr Herz geschlossen hat – wird ebenfalls bei Die falsche Prinzessin im Genuss traumhafter Settings versinken und für ein paar Stunden erneut in eine Welt voller Magie, Macht und Liebe eintauchen.

FSK ab 6 (gelb)Originaltitel:           La principessa e il povero
Produktionsland/-jahr:   IT/DE 1997
Laufzeit | Folgen:       180 min | 2 Episoden
Genre:                   Drama, Comedy

Regie:                   Lamberto Bava
Idee:                    Gianni Romoli
Kamera:                  Gianlorenzo Battaglia   

Dt. Erstausstrahlung:    4. April 1999
Home Entertainment:      7. Oktober 2016

Verleih:                 Universum Film
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s