split-mit-james-mcavoy-2

SPLIT | Seine Persönlichkeiten übersteigen die menschliche Vorstellungskraft

Mit dem packenden Horrorthriller SPLIT knüpft der Autor, Regisseur und Produzent M. Night Shyamalan nahtlos an seine sensationellen Kino-Hits The Sixth Sense, Unbreakable und The Visit an. Erneut schafft der Spezialist für unheimliche Phänomene eine verstörende Atmosphäre der Angst und kreiert eine neue Dimension des Schreckens.

split-mit-james-mcavoy

© Universal Pictures Germany

Inhalt

Für die eigensinnige und achtsame Casey (Anya Taylor-Joy) und ihre zwei Freundinnen Claire (Haley Lu Richardson) und Marcia (Jessica Sula) wird das Leben zur Hölle, als sie eines Tages von einem unheimlichen Mann entführt werden. Ihr Peiniger Kevin (James McAvoy) entpuppt sich nur wenig später als ein ganz spezieller Mensch: Er leidet unter einer multiplen Persönlichkeitsstörung und vereint 23 verschiedene Wesen in seiner Psyche, die sich alle miteinander abwechseln und so für Verwirrung und Entsetzen sorgen. Während die Mädchen verzweifelt nach einer Fluchtmöglichkeit suchen, ahnen sie jedoch nicht, dass sich in Kevin etwas ganz besonders Böses heranwächst – und zwar eine dämonische 24. Persönlichkeit, die sich nur „die Bestie“ nennt und die drauf und dran ist aus Kevin auszubrechen. Für die Mädchen wird die Zeit immer knapper…

Kritik

M. Night Shyamalan musste in seiner Karriere nicht selten Spott und Hohn ertragen. Seine Filme Die Legende von Aang oder der katastrophale Vater-Sohn-Ausflug After Earth hätten ihn fast aus Hollywood verbannt, doch dann die überraschende Wende: The Visit. Mit dem überraschenden Horrorthriller hat sich Shyamalan wieder ins Gedächtnis gerufen und lässt damit sogar alte Erfolge wie The Sixth Sense oder Unbreakable wieder aufflammen. Das Shyamalan Talent für geniale Plots hat und auch mit komplexen Themen eine neue Erzählebene bestreiten kann, ist bekannt, doch was ihn nun aktuell mit SPLIT gelang, ist bisher beispiellos. Mit enormer Genialität eine Rolle mit 24 Persönlichkeiten zu kreieren und damit auch wissenschaftlich neue Wege zu gehen, sowie das Ganze in einem mitreißenden Horrorthriller zu bündeln, verdient Respekt. Doch wesentlich mehr Respekt verdient James McAvoy, der es schafft die im Script formulierten Persönlichkeiten mit individuellen Seelen auszustatten und diese in einem herausragendem Schauspiel nach und nach bis zum großen Finale zu präsentieren. Bei dieser komplexen Inszenierung ist jede Unaufmerksamkeit fatal, denn Split erfordert jede Zelle unseres Körpers ein. Doch James McAvoy spielt auch nur so gut, wie seine vier starken weiblichen Gegenspieler bzw. Opfer. Allen voran Anya Taylor-Joy sowie Betty Buckley als notwendige Therapie-Maßnahme, ergeben einen unnachahmliche Dynamik, der jeden Cent wert ist. Es gibt Überraschungen, Aha-Momente und unvorhersehbare Wendungen, doch auf einen solchen Film, kann selbst ich mit meiner kurzen Kritik nicht genügend vorbereiten. Ihr müsst diesen Streifen selbst gesehen haben.

Fazit: Gäbe es auf filmspleen ein Bewertungssystem, dann hätte dieser Film 5/5 Sterne, 10/10 Daumen hoch oder 100% Wertung. 118 Minuten, mit einigen kleinen Längen, aber mit enorm viel Spannung, Schweiß, Blut und Persönlichkeiten. Gänsehaut!

FSK ab 16 (blau)Originaltitel:           Split
Produktionsland/-jahr:   US 2016
Laufzeit:                118 min
Genre:                   Horror, Thriller

Regie:                   M. Night Shyamalan
Drehbuch:                M. Night Shyamalan
Kamera:                  Michael Gioulakis

Kinostart:               26. Januar 2017
Home Entertainment:      -

Verleih:                 Universal Pictures Germany

(Quelle: Universal Pictures Germany)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s