DER WOLF UND DER LÖWE | Ein Film für Mensch, Tier und Natur

2019 begeisterte Naturfilmer Gilles de Maistre mit „Mia und der weiße Löwe“ ein großes Publikum und schuf einen der erfolgreichsten Familienfilme des Jahres. Sein neuestes Tierabenteuer DER WOLF UND DER LÖWE stellt nun ebenfalls eine ungewöhnliche Freundschaft in den Mittelpunkt: Die zwischen einem Wolf und einem Löwen.

.INHALT.

Die zwanzigjährige Alma (Molly Kunz) hat ein großes Lebensziel: Sie möchte Mitglied des Philharmonic Orchestras von Los Angeles werden. Dafür übt die junge Pianistin eisern. Der Tod ihres geliebten Großvaters reißt sie jäh aus ihren Plänen: Sie reist zu seiner Beerdigung auf eine kleine Insel mitten im Herzen der kanadischen Wälder, auf der seine Hütte steht. Kaum hat sie sich dort eingerichtet, rettet Alma auf ungewöhnliche Weise einen Wolfswelpen und ein Löwenjunges. Schnell ist ihr klar, dass sie sich um die beiden Tierkinder kümmern muss. Fortan unzertrennlich, wachsen die beiden ungleichen Freunde fernab der Zivilisation gemeinsam auf. Bei einem Spaziergang rutscht Alma aus und landet bewusstlos im Krankenhaus. Als sie wieder aufwacht erfährt sie, dass ihre Zöglinge aus ihrer Obhut entrissen wurden und ihr heißgeliebter Löwe eine Zirkus-Attraktion werden soll. Alma ist entsetzt – wird sie die beiden jemals wiedersehen?

© STUDIOCANAL

.KRITIK.

Wie habe ich so treffend bei einem Kollegen gelesen: „Manchmal tut es einfach gut, kleine harmlose Filme zu gucken, die einfach nur das Herz am rechten Fleck haben.“ Damit trifft er ins Schwarze. Es ist erfrischend, seinen Augen mal etwas Entspannung zu gönnen und sich im Überangebot an Filmen, auch mal auf diejenigen zu stürzen, die alles ein wenig entschleunigen.

2019 war ich von Mia und der weiße Löwe [ Kritik zum Nachlesen ] sehr angetan. Auch die Art, wie dieser Film entstanden ist, hat mich sehr beeindruckt. Ich bin jemand, der weiß, wie viel Zeit, Geld und Kraft eine Filmproduktion kostet, umso schöner und wertvoller finde ich dann auch die entsprechenden Ergebnisse. Daher wollte ich es mir auch nicht nehmen lassen, Gilles de Maistre neustes Werk anzusehen – welches im gleichen Fahrwasser unterwegs ist. Auch hier wird viel Wert auf Sorgfalt, Tier- und Naturschutz sowie auf die Beziehungen zwischen Mensch und Tier gesetzt. 18 Monate dauerte die Produktion in den kanadischen Wäldern und das merkt man dem Film auch an. Er ist von Szene zu Szene durchdacht, und liefert neben unfassbar viel Cuteness, tolle Landschaftsaufnahme und ebenso wichtige Botschaften. Wenngleich inhaltlich der Film kaum etwas Neues erzählt. Dies ist insofern verkraftbar, weil diese knapp 100 Minuten mit so viel Liebe gefüllt sind, dass man die Figuren und ihre Entwicklung durchaus auch mal vernachlässigen kann. Löblich ist einfach der Aspekt des Tier- und Artenschutzes im Kontext der Ausbeutung der Erde durch den Menschen. Aufgeworfene Fragen im Zuge dessen, werden selten tiefer beleuchtet und analysiert, aber für ein kleineres Publikum immerhin thematisiert.

Gerade die Sensibilisierung, die durch DER WOLD UND DER LÖWE vorangetrieben wird, ist so wichtig. Uns fehlt es grundsätzlich an Verständnis in diesem Bereich und dazu trägt de Maistres Film viel bei. Es ist aber eher ein indirekter Fingerzeig, denn vielmehr ist es einfach die schöne Beziehung zwischen drei unterschiedliche Charaktere: einem Menschen, einem Wolf und einem Löwen. Und das ist kurioserweise auch von nicht weit weggeholt. In Kanada existiert eine solche Gemeinschaft, wie ich in Erfahrung bringen konnte. Dies ist auch die Rahmenbedingung, in der sich der Film bewegt. Was das Ganze irgendwie noch schöner und beeindruckender macht.

.FAZIT.

Ein kleiner, feiner Film ohne größere Aufregung mit tollen Bildern und wichtiger Botschaft. Gilles de Maistre merkt man seine Verbundenheit zur Natur und Tierwelt an, was Der Wolf und der Löwe noch besonderer macht. Es kein in einigen Wochen abgedrehte Naturdoku über eine Beziehung zwischen Mensch und Tier, sondern ein Appell an uns alle, sich mehr für unsere Welt zu interessieren und die eigenen Auswirkungen darauf zu verstehen. Sicherlich hätte der Film inhaltlich mehr Tiefgang vertragen können, doch das sind Banalitäten, die nicht wirklich ins Gewicht fallen.



OriginaltitelLe loup et le lion
Produktionsland/-jahrFrankreich, Kanada 2021
Laufzeit99 min
GenreAbenteuer, Familienfilm
RegieGilles de Maistre
DrehbuchPrune de Maistre, Gilles de Maistre
KameraSerge Desrosiers
Kinostart17. März 2022
Home Entertainment16. Juni 2022
VerleihSTUDIOCANAL