BRUCE WILLIS VERTEILT KOSMISCHE SCHWEINEBACKEN | Von „Das fünfte Element“ bis „Cosmic Sin“

WrriBruce Willis. Er kriegt es. Der mittlerweile 66-Jährige liebt den großen Auftritt. Kämpft gegen einen weltenzerstörenden Astroiden, bewahrt das Universum vor dem Untergang und fliegt auch im besten Rentenalter (noch immer) durchs All auf der Suche nach dem Sin des Lebens. filmspleen blickt auf die letzten Weltraum-Ausflüge des gebürtigen Deutschen.

DAS FÜNFTE ELEMENT

© LEONINE

DAS FÜNFTE ELEMENT // Regie: Luc Besson

Mit einem Einspielergebnis von über 260 Millionen US-Dollar gehört die intergalaktische Version von Stirb langsam zu den erfolgreichsten, europäischen Filme aller Zeiten. Ja, DAS FÜNFTE ELEMENT ist ein Film „Made in Europe“. Auch wenn britische und US-amerikanische Firmen und Schauspieler an diesem exorbitanten und visuell einzigartigen Meisterwerk mitgewirkt haben, so ist der Film ausschließlich in Großbritannien und Island entstanden. Mit einer kleinen Ausnahme: Mauretanien.

▶ Worum geht’s? New York, 2259. Nur alle 5000 Jahre öffnet sich das Tor zur Dimension jenseits unserer Vorstellung. Durch diese galaktische Pforte betritt die Brut des unendlich Bösen mit ihrem Handlanger Zorg die Erde. Sie hat nur ein Ziel: die Vernichtung allen Lebens im Universum. Aber hilflos sind die Menschen und alle anderen Geschöpfe der fernen Welten nicht, schließlich gibt es da noch Ex-Elite-Kämpfer und Taxifahrer Korben Dallas. Auch wenn er sein fliegendes Cab schrottet und obendrein auch noch seinen Führerschein bzw. Fluglizenz verliert, so kann er mit allerhand Waffen und Sprengstoff umgehen und ballert sich bis zum großen Finale – sprücheklopfend und charismatisch. Selbst die immerwährend kreischende Diva Ruby Rhod schließt man flink in sein Herz.

Bruce Willis als Korben Dallas. Eine Rolle, die kein anderer hätte so überzeugend spielen können. John McClane, nur mit fetteren Knarren und einem Bösewicht, so groß wie ein Planet. Normales Tagesgeschäft. 

Armageddon

© Walt Disney Studios Home Entertainment

ARMAGEDDON – DAS JÜNGSTE GERICHT // Regie: Michael Bay

Ach, Micheal Bay. Der Mann für die gewissen Explosionen schickt den Actionstar Bruce Willis erneut in den Weltraum. Wenn es diesmal allein um die Erde geht, so ist die Zerstörungsorgie nicht weniger imposant. In ARMAGEDDON erleben wir zwar einen echten Glücksritter und Charmebolzen, aber Bruce ist der weitaus griesgrämigere Charakter als er es noch in Das fünfte Element zum Besten gab.

▶ Worum geht’s? Ein Asteroid von enormer Größe rast mit einer Geschwindigkeit von 40.000 Stundenkilometern auf die Erde zu. Ein Aufprall würde das Ende der Menschheit bedeuten. Nur 18 Tage bleiben NASA-Chef Truman, um etwas dagegen zu unternehmen. Kurzerhand heuert er den Ölbohrexperten Stamper an. Er und sein Team werden im Schnellverfahren zu Astronauten ausgebildet. Sie sollen auf dem Asteroiden landen, ein 300 Meter tiefes Bohrloch bis zu seinem Kern vorantreiben, um dort einen Nuklearsprengkörper zu plazieren. Für Stamper und seine Männer beginnt ein Rennen gegen die Zeit. Wird es ihnen gelingen, den Aufprall zu verhindern, oder steht die Menschheit endgültig vor ihrem Ende… dem Armageddon?

Bruce dachte sich: „Aus dem All, zurück ins All.“ Binnen eines Jahres reist Bruce zu den Sternen und markiert abermals den Helden. Er ist der Schlüssel zu einem sonst völlig überladenen Katastrophenfilm. Wenngleich Micheal Bay ordentlichen Duftmarken, die ihn noch bis heute weltberühmt machen, damals schon eindrucksvoll gesetzt hat, so waren sie damals irgendwie noch angemessen. Ich sag nur: über 500 Einzelfahrzeuge für Transformers 3 pulverisiert. Danke Bruce, dass du die Menschheit vor dem Untergang gerettet hast und mit deinem schauspielerischen Können, Michael Bays Vorliebe für TNT und C4 abmildern konntest.

Cosmic sin

© Koch Films

COSMIC SIN – INVASION IM ALL // Regie: Edward Drake

Er ist alt und braucht das Geld… nicht. COSMIC SIN ist mit Sicherheit nicht der erhoffte Lichtblick am Ende des Tunnels, aber Bruce Willis ist noch lange nicht am Ende. Beweggründe, warum das Action-Schwergewicht in den letzten Jahren nur noch B-Movies Direct-to-DVD macht, ist reine Spekulation – aber Geldnot wird es mit Sicherheit nicht sein. Ich bin über einen schnuckeligen Artikel gestolpert, wenn ich diesen wiederfinde, wird der prompt markiert. Darin heißt es: „Bruce macht, was er will(is)“. Er sieht in Drehbüchern Hoffnung und in gewisser Weise vielleicht auch eine Chance, sich neu zu erfinden. Und wenn dabei vermeintliche Produktionen die Auserwählten sind, so lasst ihn doch.

▶ Worum geht’s? In einer fernen Zukunft wird der Ex-Soldat James Ford reaktiviert, um eine feindliche Invasion zu verhindern. Zusammen mit sieben Mitstreitern und einer Gruppe Wissenschaftler zieht Ford in den Krieg gegen Aliens, die in der Lage sind den menschlichen Körper zu infizieren und zu übernehmen. Ein gnadenloser Wettlauf gegen die Zeit beginnt, in dem die Zukunft der gesamten Menschheit entschieden wird.

In Cosmic Sin macht Bruce „F**cking“ Willis das, was er eben an besten kann: Action stiften. Wenngleich es Schellen hagelt für den Film, so muss man auch viele lobende Worte finden. Einerseits hat der Film Arbeitsplätze geschaffen und für viele Erfahrungen in der Crew gesorgt- Bruce Willis kann mit 66 Jahren immer noch tragen, was er möchte. Und es steht jedem frei, demnach zu gehen, was Freude bereitet. Mit Sicherheit ist Cosmic Sin einer dieser Weltraum-Ausflüge, die mit vielen Steinen im Weg zu kämpfen haben. Perfekt ist hier nichts, muss es aber auch nicht sein. Sehgewohnheiten ändern sich und Fans wird auch dieses neuste Abenteuer gefallen. Gibt allem und jeden eine Chance. Bruce macht das doch auch. Scheiß auf Ein-Sterne-Bewertungen und vernichtende Metascores. Wir feiern auch diese Meilenste… wir feiern auch diese Steine. 

FSK ab 16 (blau)Originaltitel:           Hunted
Produktionsland/-jahr:   BE/FR/IE 2020
Laufzeit:                88 min
Genre:                   Sci-Fi, Action, Abenteuer

Regie:                   Edward Drake
Drehbuch:                Edward Drake, Corey Large
Kamera:                  Brandon Cox

Kinostart:               -
Home Entertainment:      12. Mai 2021

Verleih:                 Koch Films

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.