Weltuntergang

2012 | Emmerichs Blick in den Maya-Kalender

2012 – Das Ende der Zeitrechnung im Maya-Kalender. Die Tibeter, die alten Ägypter, die Cherokee- und Hopi-Indianer, sie alle beziehen sich in ihren mystischen Glaubenssystemen und Zeitrechnungen, genau wie die Maya, auf einen 26.000 Jahre alten Zyklus. Dieser Zyklus endet am 22. Dezember 2012. Zu diesem Zeitpunkt ergibt sich eine äußerst seltene astronomische Konstellation, die sich bereits seit Jahrtausenden von Jahren abzeichnet.

(mehr …)

INDEPENDENCE DAY | „Das nenn‘ ich eine unheimliche Begegnung“

Roland Emmerichs erster Weltzerstörung: INDEPENDENCE DAY gehört mittlerweile zu den größten Sci-Fi-Klassikern und besitzt unter Kennern auch einen gewissen Kultstatus. Nicht zuletzt auch wegen der schlagfertigen Dialogszenen und Onelinern wie „Willkommen auf der Erde“. Wir schauen nochmal auf den bislang erfolgreichsten Film des Deutschen und ordnen ihn ins aktuelle Filmgeschehen ein.

(mehr …)

MOONFALL | Ein routinierter Weltuntergang

Roland Emmerich, der Meister des bildgewaltigen, spektakulären Kinos ist zurück und knüpft mit MOONFALL an seine eigenen legendären Blockbuster wie „Independence Day“, „2012“ oder „The Day after Tomorrow“ an.

(mehr …)
GREENLAND_1

GREENLAND | Gerard Butlers kometenhafter Aufstieg

GREENLAND erzählt vom dramatischen Überlebenskampf einer Familie unter apokalyptischen Bedingungen, wobei die vielversprechende Synergie des Erfolgsduos Gerard Butler und Regisseur Ric Roman Waugh aus „Angel Has Fallen“ ebenso spannendes wie spektakuläres Action-Kino verspricht. (mehr …)

GOOD OMENS

[Staffel 1] GOOD OMENS | Ein Weltuntergang muss ja nicht gleich das Ende der Welt sein

GOOD OMENS ist ein fantastisches Endzeit-Spektakel mit Star-Power, überirdischen Effekten und klassischem britischen Humor. Treten Sie ein in die Welt voller Engel und Dämonen in der alles passieren kann – von Wundern über Prophezeiungen bis hin zu ungewöhnlichen Freundschaften. (mehr …)